Mittwoch, 25. April 2012

Schmand-Dessert-Törtchen

Da ich noch tiefgekühlte Böden der Himbeertörtchen-Aktion und zudem Appetit auf die zitronige Schmandcreme dieses Rezepts hatte, habe ich damit improvisiert und kleine Törtchen gezaubert.

Ich mag diese Idee, man kann unendlich viele Variationen an Törtchen bzw. Dessertportionen entwickeln.


Ich hoffe, dass die Mengen einigermaßen hinhauen; ich hatte eine kleinere Portion gemacht bzw. den Likör nur aus dem Handgelenk geschüttet und habe hochgerechnet. Probiert lieber zwischendurch, ob es süß oder farbig genug ist. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Rosa Schmand-Dessert-Törtchen
Kategorien:Backen, Mintorte, Butterbiskuit, Süßspeise
Menge:12 bis 16 Stück ca.

Zutaten

HBUTTERBISKUIT
3Eier
100-120GrammZucker
125GrammButter
1Essl.Milch
150GrammMehl
1Teel.Backpulver
1PriseSalz
HSCHMAND-ZITRONE-SAHNECREME
200GrammSahne
1Teel.Vanillezucker
200GrammSchmand
1/2Zitrone; den Saft
2Essl.Brombeerlikör, Cassis o.ä.
3Blätter(rote) Gelatine
HAUSSERDEM
EinigeBrombeeren oder andere roten Früchte
EinigeBlättchen Zitronenmelisse oder Minze

Quelle

Eigenes Rezept
Erfasst *RK* 24.04.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Böden lassen sich vorbereiten und einfrieren.

Eier mit Zucker in eine Rührschüssel geben und mit den Schneebesen der Küchenmaschine oder des Handrührers einige Minuten lang rühren, bis die Masse fluffig und cremig-weiß ist und der Zucker sich aufgelöst. Butter in einen Topf geben und erwärmen, so dass sie schmilzt. Wieder etwas abkühlen lassen und die Milch dazu geben, unterrühren.

Mehl mit Backpulver und Salz mischen und sieben. Diese Masse zu der Eiercreme geben, die Buttermilchmischung darüber gießen und alles rasch unterrühren. Den Butterbiskuit 3-5 Stunden kühl stellen.

Den Backofen auf 180°C Umluft (oder 200-210°C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen und die Biskuitmasse so gleichmäßig wie es geht auf das Blech streichen. In der Mitte des Ofens ca. 5-6 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Gelatine in etwas kaltem Wasser 5-10 Minuten einweichen. Zitronensaft und Schmand zur Sahne geben und verrühren. Den Likör erhitzen, die Gelatine ausdrücken und zu dem warmen Likör geben. Gut verrühren. Ein paar Löffel der Sahne- Schmand-Massse unterheben, dann diese Masse zur Schmand-Sahne geben und unterheben.

Mit Hilfe von runden hohen Ausstechern bzw. Formen Scheiben aus dem gebackenen Biskuit stechen. Jeweils eine Teigscheibe in einem Ausstecher lassen und Creme darin verteilen, weitere Teigscheibe auflegen und mit Creme bedecken - oder schichten, wie man mag. Kalt stellen.

Zum Anrichten die Törtchen vorsichtig aus den Formen lösen und auf Teller geben. Jeweils mit einer Beere und etwas grünem Dekokraut garnieren.
=====

Kommentare:

Sybille hat gesagt…

Wunderhübsch und bestimmt sehr lecker!
Bin inzwischen auch ein Fan dieser kleinen Törtchen! LG

grain de sel hat gesagt…

Ich bin auch großer Anhänger von den kleinen Törtchen: machen wenig Aufwand aber ordentlich was her - und es gibt, wie du schreibst tausendundeine Möglichkeit.

Lotta hat gesagt…

Also dieses Törtchen macht optisch wirklich ordentlich was her!

Ich bin sicher es hat auch köstlich geschmeckt!

Liebe Grüße, Lotta

Barbara hat gesagt…

@ Sybille: Ich werde mal mit anderen Teigen improvisieren, da gibt's ja auch unendlich viele Möglichkeiten. :-)

@ grain de sel: Eben, machen was her und sind echt lecker. Vor allem diese kleinen, die gehen auch mal zwischendurch, ohne dass man groß Torten backen muss. Ich finde sie fast hübscher als Cupcakes.

@ Lotta: Ja, es war lecker! Ich hatte dummerweise auch in der Schmandmasse Zucker drin, dann der Likör dazu, das war echt zu süß. Daher habe ich's im Rezept gleich so aufgeschrieben, dass man weniger Süße bekommt. Bei den weiteren Selbstversuchen werde ich auch zwischendurch mal probieren... ;-)

kegala hat gesagt…

hmmm, fruchtig frisch, so mag ich die Törtchen am liebsten, sieht sehr schön aus.

Lieben Gruß
Gaby

Barafra hat gesagt…

Ich finde die Törtchen sehr schön, die Portionen sind schon fertig vorgegeben, jetzt bräuchte ich nur noch die Ausstecher und wohl mindestens 12, oder? Damit man sie zum Festwerden drumherum lassen kann. Welche hast du denn?

TinnyMey hat gesagt…

sieht soooo lecker aus...und so schön in szene gesetzt :-D
LG

Barbara hat gesagt…

@ Gaby: Im Winter mag ich's eher cremig-schokoladig-karamellig, an wärmeren Tagen dann lieber fruchtig. :-)

@ Barafra: Ich habe nur eins gemacht und haben auch nur 1 Ausstecher in der Größe. ;-)

Oder Du machst eine große Form und stichst davon aus. Ich habe 2 von der Größe des Himbeer-Törtchens und einen Satz unterschiedliche, davon 1 in dieser Größe. Alternativ kannst Du die Creme auch als Masse einfrieren und dann ausstechen, den Teig auch ausstechen und schichten. Dann reicht 1 oder 2. Oder Du machst häufiger so Törtchen, dann lohnt sich die Investition.

@ TinnyMey: Willkommen hier und danke für das Kompliment. Es war schon etwas dunkel, als ich fotografiert habe...

Quyrill hat gesagt…

Ui, das sieht lecker aus. Muss mir das Rezept unbedingt merken und mal nachbacken. *wasserimmundzusammenläuft*

Süße Grüße,
An

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin