Mittwoch, 30. September 2020

Penne alla Vodka mit Tomaten

Die letzten zwei Monate waren wieder anstrengender als erwartet, so dass ich jetzt auf den allerletzten Drücker meinen Beitrag für den Event Koch mein Rezept poste. Petra von Genusswerke hat mich zugelost bekommen und bereits im August meinen Schopska-Salat nachgemacht. Der passte gut zum heißen Wetter.

Ich habe lange überlegt, was ich mir von SavoryLens aussuche. Das wunderschön gestaltete Blog wurde mir in dieser Runde zugelost. Es wird seit vier Jahren von Gaby und Christian betrieben und die beiden wirken auf ihrer Vorstellungsseite so richtig entspannt und sympathisch und kochen super - da würde ich mich mal gerne einladen lassen. ;-)

Penne alla Vodka - Pasta mit Tomaten-Wodka-Sauce

Erst wollte ich ein Eisrezept nachmachen, da haben die beiden kreative Rezepte ausprobiert. Ein Schwerpunkt sind aber auch amerikanische Rezepte, da sie eine Zeitlang in den USA gelebt haben. Während ich noch überlegte, welches Rezept ich nachinterpretiere, kam ein Interview über das Blog und Christian sagte darin: "nebenbei gesagt, die Penne alla Vodka gehen immer...". Das hat mich natürlich neugierig gemacht! :-)

Wodka und Tomaten sind ein Traumpaar; wer kennt nicht Bloody Mary oder kalte Vorspeisen wie Tomaten-Wodka-Mousse? Das amerikanische Rezept Penne alla Vodka, das Gaby und Christian aus den USA mitgebracht haben, ist eine Art Nudeln mit Tomatensauce für Erwachsene. Wenn man Wodka zusammen mit Tomaten kocht, bleibt vom Alkohol nicht mehr viel übrig, er ergibt aber durch das lange Köcheln eine aromatische Sauce.

Zutaten Penne alla Vodka - Pasta mit Tomaten-Wodka-Sauce

Die Zubereitung ist nicht schwer und die Zutaten hat man meist im Haus. Ich wollte etwas Farbe und Biss und habe daher frische Tomaten aus dem Garten dazu gegeben.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Penne alla Vodka - Pasta mit Tomaten-Wodka-Sauce
Kategorien: Teigware, Nudel, Tomate, Wodka, USA
Menge: 2 Personen

Zutaten

H FÜR DIE PASTA
2 1/2-3Ltr.Salzwasser
200-250GrammPenne rigate (ich hatte Vollkorn); ersatzweise
-- andere italienische Pasta
H FÜR DIE TOMATEN-WODKA-SAUCE
1-2Essl.Olivenöl
1klein.Weiße Zwiebel
1Knoblauchzehe
1-2Essl.Tomatenmark
1/2Teel.Chiliflocken
1Pack.Passierte Tomaten (400-500g) oder stückige
-- Tomaten (Tetrapack oder Dose)
2-3Tomaten
150mlSahne
125-150GrammParmesan
60-75mlWodka
WenigSalz
EtwasSchwarzer Pfeffer
H ZUM DEKORIEREN
1HandvollParmesan
1HandvollKleine bunte Tomaten
1HandvollBasilkumblätter

Quelle

nach https://savorylens.com/penne-alla-vodka-pasta-mit-
wodka-tomatensauce/; leicht abgewandelt
Erfasst *RK* 25.09.2020 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen und beides darin ca. 5 Minuten anschwitzen.

Die Chiliflocken zusammen mit dem Tomatenmark hinzuzugeben und anbraten. Die Pfanne kurz vom Herd nehmen (sonst spritzt es!) und die passierten Tomaten zusammen mit dem Wodka dazu geben. Wieder auf die Herdplatte stellen und alles zum Kochen bringen. Die Sauce ca. 15-20 Minuten auf kleiner bis mittlerer Flamme köcheln lassen.

Währenddessen den Parmesan reiben und bereit stellen; einen Teil für die Dekoration abzweigen.

Salzwasser zum Kochen bringen und die Penne darin al dente kochen.

Die Tomaten in Stücke schneiden; die kleinen bunten beseite stellen. Parmesan, Tomaten und Sahne zu der Sauce geben, unterrühren und nochmal ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann die Sauce mit einem Pürierstab glatt rühren.

Penne abtropfen lassen, zu der Sauce geben und unterheben.

Die Pasta mit der Sauce auf zwei (vorgewärmte) Teller verteilen und mit Parmesan, bunten Tomatenstücken und Basilikum dekoriert servieren.
=====

Christian und Gaby haben sich erst mit Foodfotografie beschäftigt, dann die Fotos auf Instagram geladen und dann ein Blog gestartet. Das lief also ungefähr umgekehrt wie bei mir (ich bin ja seit Anfang der 1990er auf Newsgroups und Foren unterwegs, damals konnte das Internet fast nur Text) und man sieht es dem Blog auch an: Die Fotos auf Savory Lens könnten imho in einem Buch abgedruckt werden und machen durchweg Lust aufs Nachkochen!

Auf dem Blog findet man eine schöne Bandbreite: Vom Frühstück über Vorspeisen und Hauptgerichte zu Desserts und Gebäck. Außerdem gibt's eine schöne Auswahl an Drinks mit und ohne Alkohol. Und wer Fernweh hat, kann sich die Reiseberichte der beiden anschauen. Mir hat das Rezept für die Wodka-Pasta sehr gut geschmeckt und ich habe auf Savory Lens noch einige Rezepte gefunden, die ich einmal ausprobieren möchte.

Inzwischen gibt es auch eine Facebook-Seite zur Aktion, und alle weiteren Informationen findet Ihr bei Volkermampft hier.

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    Wodka an Tomatensauce zu Nudeln klingt nach einem Tipp, den ich unbedingt ausprobieren möchte. Sonst kommt diese Spirituose immer an meinen Eierlikör, aber warum nicht mal etwas anderes probieren?
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      nur Eierlikör ist ja auch langweilig... ;-)
      Ja, das ist echt ein guter Tipp. Ich bin mir sicher, Dir schmeckt das auch.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Liebe Barbara,
    das freut mich, dass du dich für unseren Alltags-Klassiker entschieden hast :-)
    Danke auch für sie lieben Worte, wir wissen das sehr zu schätzen.
    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,
      die Auswahl fiel mir echt schwer, aber das Rezept hat mir gleich gut gefallen. Ich mag eh erprobte Alltagsgerichte auf Blogs, das sind oft typische Lieblingsgerichte, die man öfter macht und die daher optimiert sind.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  3. Tolles Rezept! Kommt zu unseren Pasta-Klassikern! Haben die Knoblauch- und Zwiebel-Menge (wie immer bei uns ;)) noch etwas erhöht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knoblauch und Zwiebel kann man ja nie genug haben! ;-)

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.