Sonntag, 20. Mai 2007

Chinesisch inspiriertes Abendessen

Gestern abend gab es eines unserer Standard-Abendessen, chinesisch inspiriert. Das Wort Standard trifft es nicht ganz, weil wir die Gerichte variieren, je nachdem, was gerade da ist. Es sind meist keine Klassiker der chinesischen Küche, sondern wir kramen im Gedächtnis nach Gerichten, die wir irgendwann und irgendwo in China einmal gegessen haben - und improvisieren!

















Es gibt für uns 2 Personen meist 3 Gerichte, die vom Geschmack, von der Konsistenz und der Farbe her möglichst unterschiedlich sind. Abwechslung ist wichtig! Wenn man auf Glutamat verzichtet und eine qualitativ gute Sojasauce nimmt, ist die chinesische Küche sehr gesund. Die Gemüse werden nur kurz erhitzt und sind noch knackig, so bleiben viele Vitamine erhalten.

Interessant finde ich, dass Chinesen meist genau Bescheid wissen, welche Zutaten und welche Zubereitungsarten welche gesundheitlichen Auswirkungen haben. Man bekommt in China immer erzählt, dies ist gut für die Nieren, jenes hilft gegen Husten, das hier wärmt, usw. Ein sehr interessantes Thema, zu dem ich später einmal mehr schreibe.

Gestern gab es Reis (Vollkornreis aus biologischem Anbau, das ist völlig untypisch für China, dort habe ich das noch nirgends gekriegt...), improvisierte Auberginen mit Fischgeschmack (mit Schnittlauch statt Frühlingszwiebeln), gebratene Paprika und Tofu mit Sojabohnensprossen und Sesamsauce - 很好吃! (hen hao chi - sehr lecker)

Das Gericht mit dem Tofu läßt sich ganz gut erkennen. Die Auberginen sind leider etwas verwackelt, aber wir machen so häufig welche, dass ich sie ein anderes Mal als Foto hier reinstellen werde. Wie gebratene Paprika aussehen, kann man sich glaube ich vorstellen. :-)


















Hier die Rezepte von gestern, schnell und einfach zuzubereiten, gesund und gut - zum Nachahmen empfohlen!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gebratene Paprika mit Vollkornreis
Kategorien:Gemüse, Paprika, Reis, China
Menge:2 Portionen

Zutaten

HREIS
1TasseVollkornreis
Wasser
HGEBRATENE PAPRIKA
2Essl.Erdnußöl
1 1/2Frische Paprika, am besten je 1/2 Paprika
-- verschiedener Farben
1/2Teel.Knoblauch, gehackt
1/2Teel.Ingwer, gehackt
EtwasSalz
1PriseZucker
Ein paarGeröstete Erdnüsse

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 20.05.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Reis im Reiskocher garen lassen oder in einem Topf mit wenig Hitze ohne Zugabe von Salz quellen lassen.

Die Paprika in Stücke oder Rauten schneiden. Im Wok Erdnußöl erhitzen, Paprika dazugeben und kurz unter Rühren braten. Knoblauch und Ingwer dazugeben und weiterbraten. Am Schluß mit Salz und Zucker abschmecken und die gerösteten Erdnüsse unterrühren.

=====


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Sojabohnensprossen und Tofu mit Sesam und Koriander
Kategorien:Tofu, Sojasprosse, China
Menge:1 Rezept

Zutaten

1/2Pack.Fester Tofu
2-3Essl.Erdnußöl
1Essl.Sesampaste (Tahini)
EtwasReiswein oder Wasser
1SchussSojasauce
1BundFrischer Koriander, gehackt

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 20.05.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Tofu in Würfel schneiden, in heißem Erdnußöl im Wok anbraten.

Knoblauch, Ingwer und Sojabohnensprossen dazugeben, kurz rühren. Einen Schuß Reiswein oder Wasser dazugeben und alles unter Rühren braten.

Mit Sojasauce und Tahini würzen. Den Koriander darübergeben.

=====


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Chinesische Auberginen mit Fischgeschmack (Yu Xiang Qiezi)
Kategorien:Gemüse, Aubergine, China
Menge:1 Rezept

Zutaten

5klein.Längliche asiatische Auberginen
-- (oder 1-2 "normale" Auberginen)
Erdnußöl zum Fritieren
1-2Teel.Knoblauch, gehackt
1Teel.Ingwer, gehackt
2Essl.Frühlingszwiebeln, feingehackt
HSAUCE
1Frische Chilischote, gehackt (ersatzweise
-- 2 getrocknete Chilischoten, gewässert und
-- gemörsert oder 1 Essl. Sambal Oelek)
1-2Teel.Zucker
2Essl.Sojasauce
1-1 1/2Essl.
Chinesischer Essig
HAM SCHLUSS
Ein paarTropfen konzentriertes Sesamöl

Quelle


aus China mitgebracht
Erfasst *RK* 20.05.2007 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Das Gericht heißt auf Chinesisch "yu xiang qiezi" was soviel wie Auberginen mit Fischgeschmack oder Fischgeruch bedeutet. Nicht irritieren lassen, wenn auf der Zutatenliste kein Fisch auftaucht und das ganze auch nicht nach Fisch schmeckt. Die Sauce für die Auberginen erinnert an eine Sauce, die man zu Fisch macht, deshalb heißt das Gericht so.

Auberginen in Scheiben, dann in Stücke oder Rauten schneiden. In sehr heißem Öl im Wok fritieren oder unter Rühren braten. Aus dem Wok nehmen und beiseite stellen.

Die Saucenzutaten verrühren und zu den Auberginen geben, umrühren.

Im Wok den Knoblauch, den Ingwer und die Frühlingszwiebeln leicht anrösten. Sobald diese Mischung stark zu duften beginnt, die fritierten Auberginen und die Sauce dazugeben. Rasch unter ständigem Rühren durchbraten, damit sich das Aroma gleichmäig verteilt. Zum Schluß etwas Sesamöl darüberträufeln.

Sofort mit ohne Salz gekochtem Reis servieren.

=====

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin