Sonntag, 12. Februar 2012

Schokolade-Chili-Kuchen

Viel zu lange habe ich nichts mehr gebacken - irgendwie bleibt dafür zurzeit mal wieder zu wenig Zeit; es gibt so viel anderes zu tun...

Gekaufte Süßigkeiten oder gar Kuchen sind kein wirklicher Ersatz, wenn man doch mal Appetit auf Süßes bekommt. Also habe ich doch schnell einen Kuchen gebacken.

Er basiert auf dem schnellsten Kuchenrezept, das ich kenne und das sich als Herrenkuchen schon seit Jahren auf dem Blog und auch bei den Lieblingsrezepten findet.

Ich hatte Appetit auf etwas Schärfe und habe daher mit Chilischoten experimentiert.

Hier die Zubereitungsschritte - es geht wirklich ganz schnell:

Ich verwende gerne die kleinen Bird Eyes, die so schön aromatisch und scharf sind. Davon hatte ich ca. 1/4-1/2 Teelöffel, schätze ich (ich hatte einfach aus dem Streuer kräftig gestreut).

Eine leichte angenehme Schärfe, die perfekt zu der Schokolade passt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Schokolade-Chili-Kastenkuchen
Kategorien:Backen, Kuchen, Schüttelteig, Schokolade, Schnell
Menge:1 Kuchen (Kastenform 25 x 11 cm)

Zutaten

HZUM AUSBUTTERN DER FORM
EtwasButter
EtwasMehl
HFÜR DEN KUCHEN
200GrammZartbitter- oder Halbbitter-Kuvertüre
100GrammButter
200GrammMehl; Type 405 oder 550
2Teel.Backpulver
100-125GrammBrauner Rohrzucker (ersatzweise weißer Zucker)
1Essl.Vanillezucker
3Eier (Größe M)
EtwasGetrocknete Chili, gehackt oder geschreddert;
-- (Menge abhängig von der Schärfe der Chilis und
-- dem persönlichen Geschmack (ca. 1 Prise bis
-- 1/2 Teelöffel)
1Essl.Vanilleessenz
50mlRum
135mlMilch
HWER MAG: GUSS
Zartbitter- oder Halbbitter-Kuvertüre

Quelle

inspiriert vom Herrenkuchen aus dem Dr. Oetker Buch
Modekuchen Blitzschnell; abgewandelt
Erfasst *RK* 11.02.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Kastenform einbuttern und mit Mehl bestäuben.

50 g Kuvertüre mit Hilfe eines Messers grob hacken und beiseite stellen.

150 g Kuvertüre grob zerkleinern und zusammen mit der Butter in eine kleine Metallschüssel geben. Einen Topf mit Wasser füllen, auf dem Herd erhitzen und die Schüssel darauf geben. Butter und Kuvertüre in diesem Wasserbad schmelzen lassen, verrühren.

Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker mischen und in eine Rührschüssel geben. Die Eier dazu geben und kurz verrühren. Gehackte Kuvertüre, Rum und Vanilleessenz hinzufügen und alles ganz kurz unterrühren, entweder mit einem Schneebesen oder der Küchenmaschine.

Chili und Milch zu der Butter-Kuvertüre-Masse geben, umrühren und diese Masse zum Teig geben und nochmal kurz unterrühren.

Den Teig in die Form geben und in der Mitte des Backofens auf einem Rost bei 180°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 3 ungefähr 40 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Nach dem Erkalten auf einen Kuchenrost stürzen.

Wer mag, kann den Kuchen noch mit einem Schokoguss überziehen. Dazu die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und großzügig über den Kuchen kippen. Trocknen lassen.

=====


Locker, fluffig, süß und scharf - perfekt! :-)

Der Mitesser wünscht sich noch einen dicken Schokoguss drauf - mal sehen, ob ich das noch schaffe, bevor der Kuchen aufgegessen ist. ;-)

Tipp: Wer die klassische Kombination Chili und Schokolade mag, dem empfehle ich bei diesen Temperaturen auch das Rezept für chililastigen selbstgemachten Kakao.


Der Schoko-Chili-Cake ist mein Beitrag zur Initiative Sonntagssüß. Diesmal sammelt Katrin von lingonsmak. Fotos der süßen Sonntage könnt Ihr wie immer hier sehen. Weitere Infos zum Dauer-Event gibt's hier.

Kommentare:

  1. Mit deinem Rz hast Du mich jetzt so richtig Scharf gemacht, das wird probiert, die Kombination liebt meine Familie ;o)

    Lg und einen schönen Sonntag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Barbara,

    nach der Suppe gibt se denn Kuchen ;o)), Suppe ist schon weg, aber der Kuchen mit 1/2 TL Chili kommt im laufe der Woche!

    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  3. Schoko und Chili...Super Kombi.
    Sonntagssüße Grüße
    Syb

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab letzte Woche sehr aehnliche Cupcakes gebacken. Mit Chili und auch gemahlenen red pepperflakes. Die Kombi Schoko und Spice ist sehr lecker. Vielleicht sollte ich heute Deinen Kuchen backen, da die Cupcakes schon lange aufgegessen sind.

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das hört sich ja lecker an! das muss ich auch mal probieren.

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  6. hmmm Barbara... Schoko und Chili, yin und yang, das ist was für's Seelchen.

    Lieben Gruß Gaby

    AntwortenLöschen
  7. @ Kerstin: Danke, Schärfe ist sowieso immer gut. :-)

    @ Irène: Das freut mich ja, dass Dir meine Rezepte gerade so gut gefallen. Klasse!!! :-)

    @ Sybille: Die Kombi mag ich seit Jahren - ein echter Klassiker. Aber erstmals im Kuchen - obwohl, der Mini Devil's Food Cake mit Himbeeren und einem Hauch Chili war auch schon Schokolade und scharf.

    @ Kirsten: Das glaube ich, dass die Cupcakes schnell weg waren. Mein Kuchen leider auch... ;-)

    @ Karin: Tu' das, das Rezept kann ich echt empfehlen!

    @ Gaby: Absolut - klassisches Soulfood. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Bisher kannte ich nur dieses Rezept hier für Chili Schoki selbst, aber gleich als ganzer Kuchen oder mit Himbeer? Hätte ich nicht erwartet :)

    AntwortenLöschen
  9. @ Anke: Schon die alten Mexikaner (Maya und so) haben vor Jahrhunderten Schokolade mit Chili gegessen, das ist also nichts neues.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin