Montag, 24. Juni 2019

Grapefruit Negroni

Heute beginnt die Negroni-Woche, die seit einigen Jahren vom Hersteller einer der klassischen Hauptzutaten organisiert wird. Viele Bars auf der ganzen Welt beteiligen sich an der sog. Negroni Week, kredenzen das Original und Variationen und spenden einen Teil der Erlöse für wohltätige Zwecke.

Dieses Jahr wird der Klassiker 100 Jahre alt und da er einer meiner liebsten Aperitifs ist, schließe ich mich an und feiere ein wenig mit. Der Negroni wurde 1919 in Florenz erfunden, als Graf Camillo Negroni einen Americano bestellte, den er mit Gin statt Soda verstärken ließ. Oder bestellte er einen MiTo, den er verlängern ließ? So genau weiß man das doch nicht mehr... Zur Geschichte des Negroni liest man zurzeit viel, der Graf war wohl einige Jahre in den USA, lernte dort starke Drinks kennen und galt als Lebemann.

Grapefruit Negroni

Bei Ariane findet Ihr aktuell auch einen Artikel über den Negroni, den Italiener unter den Aperitivi und darüber, dass man diesen klassisch als Magenöffner trinkt. Den Ritus um den italienischen Aperitivo habe ich mit Ariane kennen gelernt und wie der Fotobeweis zeigt, natürlich mit einem Negroni, und zwar mitten in Rom. Für diese bitter-süße Verführung lasse ich jeden übersüßten Sprizz stehen. :-)

Da das Original schon lange bei mir auf dem Blog ist, fange ich gleich mit einer Negroni-Variation an, die mir sehr gut schmeckt, dem Grapefruit Negroni.

Aus dem klassischen Drei-Komponenten-Drink, der als Negroni zu gleichen Teilen aus Campari, süßem Wermut und Gin gerührt wird, wird durch eine 4. Komponente eine fruchtigere Komposition.

Zubereitung Grapefruit Negroni

Ich habe mich für weißen Wermut entschieden, da die Farbe so zarter wird. Die bittersüße pinke Grapefruit ergänzt den Drink perfekt.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Grapefruit Negroni
Kategorien: Getränke, Cocktail, Aperitif, Grapefruit
Menge: 2 Gläser

Zutaten

1Rosa Grapefruit
100mlCampari
100mlWeißer Wermut
100mlGin
Eiswürfel

Quelle

inspiriert durchs Surfen im WWW
Erfasst *RK* 02.06.2019 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Etwas von der Schale der Grapefruit mit Hilfe eines Sparschälers o.ä. abschneiden und damit die Ränder der Gläser parfümieren. In die Gläser geben. Die Grapefruit in der Mitte durchschneiden und eine dünne Scheibe schneiden. Diese beiseite legen. Den Saft auspressen. Bei mir ergab das 100 ml.

Grapefruitsaft, Campari, Wermut und Gin in einem Becherglas verrühren.

Eiswürfel in die Gläser verteilen, die verrührte Flüssigkeit darüber gießen und mit einer halben oder viertel Scheibe der Grapefruit dekorieren.
=====

Bisher findet Ihr bei mir auf dem Blog den klassischen Negroni, den klassischen Americano und einen Rhabarber-Negroni. Diese Woche kommen noch ein paar Rezepte dazu.

Kommentare:

  1. Sehr schöne Idee, deine Negroni-Woche! Die Grapefruit-Variante gefällt mir schon mal sehr gut, die nehme ich mit :-)

    Hier gibt's in letzter Zeit gerne mal meine Abwandlung, getauft Negronito: https://chili-und-ciabatta.de/2019/05/unser-negronito/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euer Negronito mit Rum und Rosé-Sekt gefällt mir auch gut. :-)

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.