Donnerstag, 18. Juni 2020

Jerk-Fisch mit Mais und Lauch

Seit so viele Menschen im Home Office arbeiten und der normale Imbiss oder die Kantine wegfällt, besinnen sich viele wieder aufs Selber-Kochen. Seit Monaten werden die Rezepte für meine schnelle Küche viel geklickt, selbst die Süddeutsche Zeitung wurde auf meine Spielwiese aufmerksam und hat darüber berichtet.

Ich bin da wahrscheinlich im Vorteil, da ich seit vielen Jahren im Home Office arbeite. Normalerweise habe ich zur Abwechslung und Inspiration viele Geschäftsreisen zwischendurch, so dass ich doch die weltweiten Fastfood-Buden aber auch internationale Kantinen, landestypische Restaurants und internationales Street Food kennengelernt habe.

Oft esse ich mittags nur eine Kleinigkeit, aber oft koche ich auch etwas. Dafür gibt's hier auf dem Blog die Kategorie Schnelle Küche.

Jerk-Fisch mit Mais und Lauch

Oft improvisiere ich wild mit den Zutaten, die im Haus sind oder die ich im Garten finde. Oft laufen mir aber auch Rezepte über den Weg, die mir gefallen.

Bei den Geschäftsreisen der letzten Jahre bekam man im Flieger oft keine Zeitschriften mehr, sondern konnte sich pdfs runterladen. Beim Stöbern im digitalen BBC Good Food Magazin fielen mir ein paar Rezepte für easy meals for busy weekdays auf. Die sahen super aus, abwechslungsreich und oft mit einem internationalen Touch.

Da man zurzeit so schöne Frühlingszwiebeln bekommt, habe ich als erstes das Rezept für Jerk cod & creamed corn ausprobiert, das man auch online findet. Dort sieht es erstens schöner aus, und zweitens wird es etwas anders zubereitet.

Zubereitung Jerk-Fisch mit Mais und Lauch

Ich habe keine fertige Jerk-Gewürzmischung verwendet, sondern schnell aus normalen Gewürzen und Zutaten eine Jerk-Paste gerührt, in der der Fisch mariniert wird.

Kabeljau hatte ich keinen, aber Wolfsbarsch lagerte schon seit längerem im Tiefkühler und wollte langsam mal verbraucht werden. Also habe ich den genommen. Als nächstes werden Frühlingszwiebeln angebraten. Dritte Komponente ist Mais, der aus der Dose kommt, etwas gewürzt und mit Sahne verfeinert und dann gemixt wird.

Wie immer auf dem Blog hier, die Fotos werden größer, wenn man darauf klickt. Mit einem Blick auf die Collage der Zubereitungsschritte erkennt man das Rezept ganz gut. 

Der karibisch angehauchte Fisch mit Dosenmais und den frischen Frühlingszwiebeln war ratz-fatz zubereitet und schmeckte richtig gut!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Jerk-Fisch mit Mais und Lauch
Kategorien: Fisch, Salzwasser, Frühling, Karibik, Schnell
Menge: 2 Personen

Zutaten

H JERK-PASTE ZUM MÖRSERN
1-2Knoblauchzehen
1Pimentkorn
1/4Teel.Kreuzkümmel
1/2Teel.Scharfes Paprikapulver (Cayennepfeffer oder
-- Pimentón de la Vera)
1Essl.Thymian; frisch oder getrocknet
Salz, Schwarzer Pfeffer
H FISCH, MAIS, LAUCH
2Wolfsbarschfilets mit Haut (alternativ Kabeljau,
-- Seelachs, o.ä.)
1BundFrühlingszwiebeln
1Essl.Olivenöl
1DoseZuckermais; abgetropft (Einwaage 340 Gramm)
1-2Essl.Sahne
1SchussTabasco o.ä.
1-2Essl.Parmesan
1Essl.Frischer Koriander; fein gehackt

Quelle

inspiriert von BBC Good Food Magazin, Juni 2019, auch
online: www.bbcgoodfood.com/recipes/jerk-cod-creamed-corn
Erfasst *RK* 24.05.2020 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Geschälte Knoblauchzehen, Gewürze und Kräuter zusammen mörsern. Die Fischfilets mit der Paste einreiben und kurz marinieren.

Frühlingszwiebeln rüsten und in einer Pfanne anbraten. Möglichst kein Fett oder nur sehr wenig verwenden, die Zwiebeln dürfen an einigen Stellen etwas schwarz werden. Wer die Möglichkeit hat, kann sie auch grillen. Sie sollten weich werden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch darin anbraten.

In einem kleinen Topf die abgetropften Maiskörner mit der Sahne zusammen erhitzen, mit Tabasco und Parmesan würzen und kurz und grob mit dem Stabmixer oder im großen Standmixer durchmixen. Er soll noch Konsistenz haben und kein glattes Püree werden. Abschmecken.

Den Mais auf die Teller verteilen (wer mag, nimmt dazu Servierringe), die Frühlingszwiebeln daneben anrichten und den Fisch dazu legen. Mit Koriander dekorieren und sofort servieren.
=====

Kommentare:

  1. Das sieht aber lecker aus!
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      freut mich, dass es Dir gefällt! Es war auch echt lecker! :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Die Idee mit dem Mais nehme ich mir mal mit. Den Rest auch...

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  3. Schnell und einfach, so darf es gerne sein. Wenn es dann noch lecker ist, und das bezweifle ich bei deinem Gericht nicht, ist alles perfekt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.