Dienstag, 16. Juni 2020

Spargel-Rhabarber-Salat

Noh gibt es frischen Spargel und der Rhabarber im Garten übertrifft sich dieses Jahr selbst. Ich bin ganz glücklich darüber, dass ich etwas ernten kann. Durch den Frost Mitte Mai wird die Ernte diesen Herbst sehr gering ausfallen.

Also nehme ich, was ich kriegen kann, und das ist derzeit Rhabarber! Mein Mit-Genießer kann weder Rhabarber noch Spargel viel abgewinnen, also gibt es manchmal zwischendurch für mich alleine Kleinigkeiten mit diesen beiden Gemüsesorten.

Zubereitung Spargel-Rhabarber-Salat

Rhabarber ist ja eigentlich ein Gemüse und schmeckt auch sehr gut, wenn man ihn herzhaft zubereitet.

Vor Ewigkeiten hatte ich mal ein Rezept für einen Salat mit Spargel und Rhabarber gesehen und wollte das ausprobieren. Dazu gibt's prinzipiell zwei Möglichkeiten: Man kann beide Gemüsesorten roh zu einem Salat mischen. Das bietet sich aber eher im April an, wenn der Rhabarber noch sehr jung ist; später eignet er sich nicht mehr so gut, um größere Mengen davon roh zu essen.

Also bleibt die zweite Möglichkeit, man gart beides. Schön fand ich das Rezept, das ich mir mal aus der Zeitschrift Gusto ausgerissen hatte, in der die Zutaten in einem Alupäckchen im Backofen gegart werden.

Spargel-Rhabarber-Salat

Das geht auch gut nebenbei, wenn man eh etwas im Ofen hat. Wichtig - das steht im Originalrezept nämlich nicht - finde ich, die Spargel- und Rhabarberstücke lange im Dressing baden zu lassen. Frisch angemacht schmeckte das alles nämlich nach nichts.

Schön durchgezogen war's dann für mich Spargel- und Rhabarber-Fan eine schöne Abwechslung.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lauwarmer Spargel-Rhabarber-Salat
Kategorien: Salat, Warm, Spargel, Rhabarber, Frühling
Menge: 1 Person

Zutaten

2Weiße Spargelstangen
1Rhabarberstange (schmale Stange wählen)
H ALUPÄCKCHEN
1StückAlufolie
1Essl.Butter
1PriseVanillepulver
1Teel.Orangenzeste
Salz, weißer Pfeffer, Chili
H DRESSING
1Teel.Weißweinessig
1/2Teel.Dijon-Senf
1 1/2Essl.Olivenöl
1Essl.Orangensaft; frisch gepresst
H GRÜNE TUPFEN
EinigeBlätter Basilikum
1PriseOrangenzeste

Quelle

inspiriert von GUSTO Magazin 4/2012, improvisiert
Erfasst *RK* 14.06.2020 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen.

Den Spargel schälen, die Enden entfernen. In schräge Stücke von ca. 5 cm schneiden. Den Rhabarber säubern und in schräge Stücke von ca. 2 cm Länge schneiden.

Ein Stück Alufolie ausbreiten. Butter und Gewürze daraufgeben, dann die Stücke vom Spargel und Rhabarber. Die Folie zu einem Päckchen drehen und auf ein Blech oder in eine feuerfeste Form stellen. Im Backofen 25-30 Minuten garen.

Die Zutaten für das Dressing in einer kleinen Schüssel zusammenrühren. Spargel- und Rhabarberstücke aus dem Alupäckchen entnehmen und mit dem Dressing gut vermischen. Mindestens eine halbe Stunde zusammen durchziehen lassen.

Basilikum schneiden und zusammen mit den Orangenschalen unter den Salat heben. Servieren.
Dazu schmeckt eine Scheibe Brot.
=====

Kommentare:

  1. Klingt gut und lässt sich auch gut zu Gemüse (ohne saures Dressing) konvertieren.

    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sus,
      stimmt, Rhabarber ist ja eigentlich ein Gemüse - also: Spargel-Rhabarber-Gemüse. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Sehr interessante Zusammenstellung, da waere ich jetzt nicht drauf gekommen. Muss ich mal ausprobieren, danke!

    LG Wilma Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.