Montag, 8. Juni 2020

Liebstöckelsalz

Seit einigen Jahren explodieren die beiden Liebstöckel-Pflanzen im Garten. Wir hatten ursprünglich nur eine, haben die aber beim Umsetzen geteilt und sind eigentlich davon ausgegangen, dass einer der beiden Teile nicht überleben würde. Am neuen Standort fühlen sich die beiden Pflanzen aber sichtlich wohl.

Vor vier Jahren hatte ich schon mal Lust auf das frische Grün und habe damals einige Rezepte ausprobiert (Links weiter unten).

Dieses Jahr probiere ich auch wieder erprobtes und neues aus und habe auf meiner Facebookseite zum Blog nach weiteren Rezepten gefragt. Da kam der Tipp, doch auch mal Liebstöckelsalz damit zu machen.

Liebstöckelsalz

Gesagt getan - Kräutersalz gehört ja zu den einfachsten Rezepten und ich hatte schon viel zu lange keins mehr hergestellt!

Wolfgang lieferte auch gleich das Rezept mit, nach dem er Kräutersalz selber macht. Beim Nachlesen auf seinem lesenswerten Blog Kaquus Hausmannskost fiel mir wieder auf, wie gut die Entscheidung war, aufs Land zu ziehen und einen Garten zu haben: Ich brauche keine Kräuter zu kaufen, sondern gehe einfach raus und hole mir die, die ich brauche.

Klar wächst nicht alles, aber ich nehme einfach, was wächst.

Chemie kommt bei mir keine ran, da bin ich sicher. Weil ich wenig Zeit zur Gartenpflege habe, sprießt auch viel an wilden Kräutern, die nicht jeder im Garten mag (manche sagen Unkraut dazu...). Brennnesseln und Giersch gehören im Frühling zu meinen liebsten Gemüsesorten und wachsen, ohne dass ich mich darum kümmern muss.

Zubereitung Liebstöckelsalz

Also ging die Zubereitung des Liebstöckelsalzes auch ganz einfach: Ich bin in den Garten, habe kräfig geerntet (an der Pflanze sieht man trotzdem nicht, dass etwas fehlt...) und habe die Kräuter zusammen mit grobem Meersalz in den Mixer geworfen. Das funktioniert aber nicht ganz so einfach: Man sollte vorher grob hacken, da sich die langen Pflanzenteile sonst ums Messer wickeln.

Die grobe Mischung habe ich auf einem Blech an die Südseite im Haus neben ein Fenster gestellt und die Sonne arbeiten lassen. Jetzt im Frühsommer scheint sie wunderbar durch die Fenster, so dass das Kräutersalz schonend trocknet.

Liebstöckelsalz

Um das Liebstöckelsalz dann in Gläser zu verfrachten war es mir noch zu grob. Ich habe also die getrocknete Mischung nochmal mit dem Blitzhacker klein gehäckselt.

So ein Kräutersalz eignet sich super als kleines Geschenk oder Mitbringsel für Freunde, die wenig Zugriff auf frische Kräuter haben. Ein kleines Gläschen habe ich meiner Mutter mitgebracht, den Rest behalte ich selber. Wofür man das Liebstöckelsalz verwenden kann und worauf man achten sollte, steht im Rezept.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Liebstöckelsalz
Kategorien: Grundrezept, Gewürz, Kräuter
Menge: 2 bis 3 Gläser

Zutaten

1/2TasseLiebstöckel
1/2TasseGrobes Meersalz

Quelle

überliefertes Standardrezept
Erfasst *RK* 02.06.2020 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Ich verwende für das Kräutersalz frischen Liebstöckel aus dem Garten sowie naturbelassenes, unraffiniertes Meersalz ohne irgendwelche Rieselhilfen. Ideal für Ernte und Zubereitung ist ein sonniger Frühlingstag.

Liebstöckel mit dem Messer grob hacken, dann zusammen mit dem Salz in einen Mixer oder eine Moulinette geben und fein hacken.

Ein Backpapier o.ä. auf einem Blech ausbreiten und die Liebstöckel- Salz-Mischung darauf verteilen. Das Blech in die Sonne stellen (am besten hinter ein Fenster, das sich aufheizt) und trocknen lassen. Das dauerte bei mir 2-3 Stunden. Danach je nach Wunsch nochmal feiner hacken oder so lassen.

In Gläser füllen und beschriften. Es duftet schön, schmeckt aromatisch und hält sich einige Monate.
Das Liebstöckelsalz kann man zum Würzen von Suppen, Salatdressings, Gemüse, Quark, Butter oder Fleisch verwenden. Auch auf ein Butterbrot gestreut schmeckt es lecker.

Tipp: Statt Bärlauch kann man auch andere aromatische Kräuter oder eine Kräutermischung nehmen, man ist da sehr variabel. Thymian, Basilikum und Zitronenschale schmeckt mediterran, Rosmarin, Oregano, Thymian mit Pfeffer und Muskat abgeschmeckt ist eine andere Idee.
=====

Hier wie oben versprochen weitere Rezepte mit Liebstöckel:

Kommentare:

  1. Rezepte mit Liebstöckel suche ich schon lange. Danke dafür, liebe Barbara.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marion,
      Liebstöckel-Rezepte findest Du hier inzwischen einige. Ich hatte sogar noch mehr damit ausprobiert, aber bisher kam ich nicht zum Bloggen. Als grüne Sauce schmeckt's auch.
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Hallo Barbara, Liebstöckl ist eines meiner Lieblingsgewürze. Liebstöcklsalz kann ich mir gut vorstellen. Leider haben wir kein Glück mit der Liebstöcklpflanze. Sie kommt zwar jedes Jahr aber zieht sich schon sehr früh wieder zurück. Kein Ahnung was da läuft. Danke für die schönen Liebstöckl-Rezepte.
    Liebe Grüße von Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irmi,
      das freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. Unsere erste Pflanze hat auch nicht lange gehalten und wir hatten einige Jahre keine. An dem neuen Standort klappt es erstmals. Vielleicht liegt's bei Dir auch am Standort?
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.