Donnerstag, 12. Februar 2015

Pak Choi

Ich mag Pak Choi und greife immer zu, wenn ich welchen bekomme.

Auch in Deutschland findet man den Verwandten des Chinakohls immer häufiger. Er hält sich aber nicht so lange wie dieser und schmeckt am besten frisch geerntet. Auf Deutsch heißt er auch Senfkohl oder Blätterkohl.

Pak Choi

Mich erinnert er an Mangold und ich ersetze ihn meist durch Mangold und manchmal auch durch Chinakohl oder Spinat, wenn ich keinen bekomme.

Wenn ich in China essen gehe, bestelle ich oft eine Portion davon.

Pak Choi aus dem Wok

Er schmeckt gut, ist billig und gesund. In China bestellt man 白菜, (Pinyin báicài), weißer Kohl, er ist dort sehr verbreitet. Der Name Pak Choi leitet sich von der kantonesischen Aussprache ab.

Oft wird er zusammen mit Shiitakepilzen im Wok angebraten und serviert, ähnlich wie ich es hier mit Chinakohl gezeigt habe. Man bekommt ihn aber auch pur, das ist mir fast am liebsten.

Zubereitung Pak Choi im Wok

Die Zubereitung ist einfach, man brutzelt ihn zusammen mit Knoblauch, Ingwer und einem Sößchen und serviert schnell. Bei uns gibt's ein paar weitere Gerichte dazu, die dann aufwändiger sind. Den Pak Choi mache ich direkt vor dem Servieren.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pak Choi aus dem Wok
Kategorien: Gemüse, Pakchoi, China
Menge: 1 Rezept

Zutaten
4KöpfePak Choi
Öl zum Pfannenbraten, z.B. Erdnussöl
2-3Knoblauchzehen
1Essl.Ingwer; gehackt
3-4Essl.Sojasauce
1-2Essl.Reiswein
1Teel.Sambal Oelek, Chili-Bohnen-Paste, Chilis, o.ä.
Wasser oder Brühe
1SchussDunkles Sesamöl; wer mag
2Teel.Speisestärke
Wasser

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 12.02.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken. Die Pak Choi Köpfe ganz lassen, aber am Stiel etwas abschneiden und eventuell welke Blätter entfernen. Abwaschen.

Den Wok oder eine große hohe Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben und Knoblauch- sowie Ingwerstückchen darin kurz unter Rühren braten. Den Pak Choi dazu geben und unter Rühren weiter braten, bis er ganz leicht zusammen fällt.

Sojasauce, Reiswein, Sambal Oelek o.ä. sowie Wasser oder Brühe dazugeben. Evtl. noch etwas Wasser oder Brühe zufügen, es sollte ein wenig flüssige Sauce entstehen. Wer mag, kann jetzt oder am Schluss etwas geröstetes Sesamöl zugeben. In einem kleinen Schälchen Speisestärke und Wasser verrühren. In die kochende Sauce einrühren, so dass die Sauce andickt.

Sofort servieren.

Dazu passt Reis und ein paar weitere chinesische Gerichte.
=====

Hier beißt man auch immer mal auf Ingwerstücke, die ich so mag. Bis Ende des Monats findet noch das Ingwer-Event im Gärtnerblog statt, das Sus ausrichtet. Dies ist so typisch chinesisch und mit Ingwer und Knoblauch, dass ich es (als ersten Beitrag?) einreiche.

Garten-Koch-Event Februar 2015: Ingwer [28.02.2015]

Und da es ein klassisches Gericht ist, das komplett ohne tierische Produkte auskommt, darf es auch zum morgigen Tierfreitag.

tierfreitag

Und vor lauter Blog-Events komme ich ganz durcheinander. Bei Kerstin werden donnerstags vegetarische Rezepte gesammelt. Zum Einreichen bin ich einen Tag zu spät, aber gebloggt war ja am Donnerstag. Ich finde es schön, dass man online immer mehr vegetarische Rezeptsammlungen findet. Zum Vegetarischen Donnerstag passt mein einfaches Gemüsegericht doch auch gut hin, finde ich.

Vegetarischer Donnerstag

Kommentare:

  1. Es ist noch gar nicht lange her, seit ich Pak Choi für mich entdeckt habe - seitdem möchte ihn aber nicht mehr missen und freue mich immer riesig, wenn es ihn irgendwo gibt. Ich finde den Geschmack viel feiner als Mangold und die Konsistenz zarter und überhaupt... <3 Deine Variante wird also bei nächster Gelegenheit getestet!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier finde ich ihn leider auch ganz ganz selten...

      Löschen
  2. Das muss ich doch direkt zu meinen Melanzani verlinken, wie die Sache mit dem Pak Choi braten geht. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich braucht's dafür ja kein Rezept, aber es schadet auch nicht. ;-)

      Löschen
  3. Hmm, ich komme vorbei zum Essen ;-) Ich liebe Pak Choi. Zusammen mit einer Sauce und Reis, oder in einer Suppe *träum* Deine Sauce werde ich demnächst mal testen.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin