Mittwoch, 1. Juli 2020

Gebackene Aubergine mit Joghurt und Harissa

Bei dem schnellen Fisch-Rezept kürzlich habe ich über das papierlose BBC Good Food Magazin geschrieben, in dem ich mir einige Rezepte zum Nachkochen herausgesucht hatte. Wie das oft bei Rezeptsammlungen (Kochbüchern, Zeitschriften) so ist, man ist begeistert, vergisst es wieder und schaut dann zufällig wieder rein und findet wieder eine Menge, was man nachkochen möchte.

Bevor ich die Zeitschrift also wieder virtuell weg lege, wollte ich noch weitere Rezepte daraus probieren. Eins hat mich besonders angelacht und da es unkompliziert schien, habe ich es nachgekocht.

Gebackene Aubergine mit Joghurt und Harissa

In der Zeitschrift liest sich das Ganze nochmal anders als online, da man den Zusammenhang der Story nachlesen kann. In dem Artikel ging es um Harissa, diese nordafrikanische Würzpaste. Die Autorin hat sie in Frankreich kennengelernt, vergleicht sie mit Chilisaucen anderer Regionen und gibt u.a. den Tipp, dass man aus Harissa, Zitronensaft und Olivenöl eine schnelle Marinade oder aus Joghurt und Harissa eine Sauce zusammen rühren kann.

Nach einem Rezept für Harissa (ich nutze seit Jahrzehnten, wie die Autorin Diana Henry auch, meist die tunesische farbenfrohe Tube) folgen drei Rezepte, in denen Harissa eine große Rolle spielt. Auf den ersten Blick angelacht hat mich das Auberginenrezept.

Zubereitung Gebackene Aubergine mit Joghurt und Harissa

Ich bin eh ein Fan dieses Gemüses und habe bereits einige Rezepte mit Auberginen hier auf dem Blog. Im Backofen schön durchgegart schmecken Auberginen besonders gut, und genau so funktioniert dieses Rezept!

Die Auberginen eignen sich auch super als schnelles Mittag- oder Abendessen im Home Office, da man in den 45 Minuten, in denen sie backen, etwas anderes tun kann. Die Zubereitung selbst geht dann ratz-fatz!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebackene Aubergine mit Joghurt und Harissa
Kategorien: Vorspeise, Warm, Gemüse, Aubergine, Mezze
Menge: 2 Personen als Vorspeise

Zutaten

H BACKEN
1Aubergine
1Essl.Olivenöl
H FERTIGSTELLEN
1-2Essl.Butter
1Teel.Harissa
1Teel.Sesamkörner, hell
1Knoblauchzehe
2-3Teel.Griechischer Joghurt (10% Fett)
Salz, Pfeffer
1-2Essl.Korianderblätter

Quelle

inspiriert von BBC Good Food Magazin, Juni 2019, auch
https://www.bbcgoodfood.com/recipes/roast-aubergines-
yogurt-harissa
Erfasst *RK* 20.06.2020 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze, 180°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Einen Teller vorwärmen.

Die Aubergine waschen, mit der Gabel oder einer Messerspitze an einigen Stellen einpieksen und mit Olivenöl einreiben (das geht gut mit den Händen oder einem Papiertuch). Die Aubergine auf das Blech legen und im Backofen ca. 45 Minuten garen lassen, bis sie weich ist.

Die Butter in einer Kasserole oder einem Topf schmelzen und mit der Harissa gut vermischen. Die Sesamkörner dazu geben.*

Knoblauchzehe auspressen (oder mit einem Messer sehr fein hacken). In einer kleinen Schüssel Joghurt mit etwas Salz und dem Knoblauch vermischen.

Die Aubergine aus dem Backofen nehmen, auf einen vorgewärmten Teller legen und der Länge nach aufschlitzen (ähnlich wie eine Backkartoffel). Mit Salz und Pfeffer ausstreichen, dann den Knoblauchjoghurt hineinfüllen. Die Harissa-Butter-Sauce mit dem Sesam darüber träufeln. Die Korianderblätter grob hacken oder mit den Fingern zerreißen und darüber streuen. Sofort servieren.

*Alternativ kann man die Sesamkörner ohne Fett in einer Pfanne kurz anrösten, damit sie mehr Aroma bekommen.
=====

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    ein Gericht ganz nach meinem Geschmack. Im Sommer liebe ich Gemüsegerichte mit erfrischendem Knoblauchjoghurt, leider kommt bei uns die Aubergine viel zu selten auf den Tisch.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      Du bringst mich auf Ideen... Statt Aubergine könnte man ja auch andere Gemüsesorten so zubereiten...
      Aber Auberginen sind echt klasse, gerade im Sommer. Da gibt's auch unheimlich viele Lex Rezepte. Allein Yuxiang Quezi kommt bei uns mindestens einmal im Monat auf den Tisch...
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  2. Dein Baba Ganusch wird auch gebacken und ist eins unserer liebsten Rezepte. Dies hier probiere ich auch aus. LG Gerda

    AntwortenLöschen
  3. Eine Aubergine für 2? ist das nicht etwas knapp, oder bin ich nur "verfressen"

    LG

    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,
      da steht "2 Personen als Vorspeise", und dafür reicht das üppig, finde ich. Ich bin nämlich auch verfressen. 😉
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen
  4. Hallo liebe Barbara,
    so geht es mir ganz oft mit Kochbüchern und Zeitschriften. Aber manchmal bekommen sie dann doch noch ihren Einsatz ;-). Dein Gericht mit Aubergine lacht mich auf jeden Fall sehr an!
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,
    freut mich, dass ich damit nicht alleine bin... :-)
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.