Donnerstag, 4. März 2021

Linguine mit Meeresfrüchten und Kurkuma

Heute gibt's ein schnelles Pasta-Gericht, das ich gestern Abend zubereitet habe. Beim Durchschauen der Tiefkühltruhe fiel uns nämlich auf, dass sich da Meerestiere tummelten, die langsam mal verarbeitet werden sollten. 

Ich hatte erst überlegt, ob ich ein Risotto rühren soll, war aber so platt, dass ich dafür keine Energie mehr hatte. Also waren Nudeln die schnelle Alternative. :-)

Linguine mit Meeresfrüchten und Kurkuma

Ein Klassiker ist ja Safran als Gewürz, das zu Meeresfrüchten gut passt. Da ich aber vor ein paar Tagen von der Kassiererin des lokalen Supermarkts eine Handvoll frischen Kurkuma geschenkt bekam und ich Lust auf erdige winterliche Töne hatte, gab's das dazu.

Ich mag Kurkuma und freue mich, dass es auch bei uns auf dem Land inzwischen ab und zu frische Gelbwurz zu kaufen gibt. Rezepte mit Kurkuma habe ich einige auf dem Blog.

Das Ergebnis war so gut, dass ich es aufgeschrieben habe. Und den Rest des Weins gab's zum Essen dazu.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Linguine mit Meeresfrüchten und Kurkuma
Kategorien: Teigware, Nudel, Meeresfrüchte, Winter
Menge: 2 Personen

Zutaten

H PASTA
250Gramm (Vollkorn-)Linguine oder andere Pasta, z.B.
   -- Bavette oder Spaghetti
3Ltr. Salzwasser
H SAUCE
1  Rote Zwiebel
2  Knoblauchzehen
2  Frühlingszwiebeln
1  Rote chilischote
2-3Essl. Olivenöl und Rapsöl
1klein. Kurkumawurzel
1Pack. TK-Meeresfrüchte; Frutti di Mare (250-300 Gramm)
   Salz, Pfeffer
100ml Weißwein
1Teel. Speisestärke
50ml Kaltes Wasser
1Handvoll Frischer Koriander

Quelle

 improvisiert
 Erfasst *RK* 03.03.2021 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Salzwasser aufkochen und Nudeln darin al dente kochen.

Meeresfrüchte nach Packungsangabe an- bzw. auftauen lassen.

Parallel Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Frühlingszwiebeln schälen und würfeln. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die gewürfelten Gemüse dazu geben und leicht anbrutzeln lassen. Kurkumawurzel nach Belieben schälen, in Scheiben schneiden. Diese Scheiben mit in die Pfanne geben und etwas mitgaren lassen. Mit dem Wein ablöschen und aufkochen lassen. Die Meeresfrüchte hinzufügen und vermischen. Weiter unter Rühren braten, bis die Meerestiere gar sind. Abschmecken.

Speisestärke in kaltem Wasser anrühren und in die Pfanne geben. Rühren, bis die Sauce andickt. Den Koriander hacken und unterheben.

Die Linguine o.ä. abgießen und in die Pfanne geben. Alles schwenken, unterheben und sofort servieren.

=====

Kommentare:

  1. Das ist eine Idee für die Mittagspause im Home Office. Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Melanie, das finde ich auch. Solche Pastagerichte mit tiefgekühlten Zutaten gehen schnell und liegen nicht allzu schwer im Magen. Wenn ich mittags zu viel esse, falle ich nämlich ins Fresskoma... ;-)

      Löschen
  2. Hallo Barbara,
    das klingt ausgesprochen köstlich, Pasta geht bei uns auch immer in allen Varianten. Wenn mir mal wieder Kurkumawurzeln in die Hände fallen, weiß ich jetzt, dass bei dir Rezepte zu finden sind.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      mit Kurkuma bekam das Ganze einen leicht erdigen Ton, das hat mir an dem kalten Wintertag gut gefallen. Und klar, bei mir findest Du zu vielem Rezepte. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.