Mittwoch, 21. April 2021

Gratin mit Spargel und Spinat auf Hirse-Linsen

Mit diesem Beitrag fürchte ich ja, dass ich meine deutsche Staatsangehörigkeit gefährde: Die ersten weißen dicken Spargel des Jahres nicht am Stück zelebriert sondern in Stücke geschnitten, als schnelles Abendessen... ;-)

Aber die Saisonarbeiter dürfen auf die Felder, die Spargelernte schreitet voran und ich gehe jetzt einfach davon aus, dass dies nicht mein letzter Spargel in diesem Jahr sein wird. Also mache ich wie oft genau das, was mir gerade in den Sinn kommt.

Zubereitung Gratin mit Spargel und Spinat auf Hirse-Linsen

Mir war nach einem schnellen Abendessen mit Gemüse. Es war spät, das erkennt man am Kunstlicht bei den Fotos. Ich hatte neben dem Spargel eine große Portion frischen Spinat und Appetit auf beides. 

Spargel und Spinat sind nämlich eine schöne Kombination! Etwas Eiweiß und Nahrung fürs Hirn wollte ich noch, also habe ich die bewährte Mischung aus roten Linsen und Hirse gekocht, die es bei mir öfter gibt. Die Garzeiten sind ähnlich, das ist praktisch.

Gratin mit Spargel und Spinat auf Hirse-Linsen

Während die Hirse und die Linsen kochten, habe ich die Spargel angebraten, mit etwas Sahnemischung vermengt (das war etwas zu viel). Die Hirse-Linsen-Mischung kam in eine Form, darüber Parmesan. Das Ganze wanderte kurz unter den Grill - fertig! 

Wir haben es nicht ganz geschafft, was im Nachhinein super war: Am nächsten Mittag habe ich die Reste komplett in den Mixer geworfen, so dass wir eine gute Suppe hatten. 

Spargel und Spinat mit Hirse-Linsen - Resteverwertung Suppe

Die Konsistenz war perfekt, und die Farbe wunderbar frühlingsgrün.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gratin mit Spargel und Spinat auf Hirse-Linsen
Kategorien: Gemüse, Gratiniert, Spargel, Spinat
Menge: 2 bis 3 Personen (Reste als Suppe

Zutaten

2Handvoll Hirse
2Handvoll Rote Linsen
   Wasser
500Gramm Weißen Spargel
2  Knoblauchzehen
500Gramm Spinat oder Baby-Spinat
1-2Essl. Öl
1Schuss Sherry
100ml Sahne
100ml Brühe
   Salz, Pfeffer, Muskat, Chili
   Kräuter der Provence o.ä. (frisch oder
   -- getrocknet)
2Handvoll Parmesan; frisch gerieben
H RESTEESSEN: SUPPE
   Reste des Gratins
   Wasser oder Brühe; heiß

Quelle

 wild improvisiert
 Erfasst *RK* 21.04.2021 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Hirse und Linsen abwaschen und mit wenig Wasser in einem Topf aufkochen. Herunterschalten und ca. 15-20 Minuten quellen lassen.

In der Zwischenzeit Spargel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne anbraten. Knoblauch schälen, scheibeln und hinzufügen, anbrutzeln lassen. Spinat waschen, verlesen und zusammen mit den Spargelköpfen dazu geben. Mit Sherry ablöschen, abdecken und ein paar Minuten köcheln lassen.

Währenddessen Sahne, Brühe und Gewürze sowie Kräuter mischen. Diese zu dem Gemüse geben.

Die Hirse-Linsen-Mischung in eine feuerfeste Form geben. Das Gemüse mit der Sauce darüber verteilen. Parmesan darüber hobeln. Die Form in den Backofen mit vorgeheiztem Grill packen und ca. 3-5 Minuten gratinieren. Servieren.

Tipp: Wenn etwas übrig bleibt, alles zusammen mit etwas Wasser oder Brühe verdünnen und pürieren. Nochmal abschmecken und servieren.

=====

Gerade sehe ich, dass Es ist Spargelzeit! das Thema des aktuellen – Blog-Events auf Zorras Kochtopf ist. Conny von food for the soul hat das Thema gewählt und man darf wie immer ein oder zwei Beiträge einreichen.

Blog-Event CLXXIV - Es ist Spargelzeit! (Einsendeschluss 15. Mai 2021)Dieses etwas unübliche Rezept darf daher als mein (erster?) Beitrag zur Runde der besten Spargelrezepte. Es war nämlich wirklich lecker!

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    mich sprach dein Rezept sofort an, Spargel und Spinat zu Hirse und Linsen als leckerer Auflauf, das klingt genau so gut, wie es euch schmeckte. Es darf ruhig unüblich sein, Hauptsache es schmeckt.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      so sehe ich das auch, es ist gesund und schmeckt und ging schnell und lieferte sogar noch ein leichtes Mittagessen am Folgetag. Keine Haute Cuisine, aber gut. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.