Montag, 19. April 2021

Schnelle Schoko-Schnecken

Nach der Produktion des dunklen Schokolikörs hatte ich Kakaonibs und einen Rest Rohrzuckersirup übrig. Wegwerfen wollte ich beides nicht, und der Gärtner der Spielwiese wünschte sich als kreative Resteverwertung Schneckennudeln mit dieser schokoladigen Füllung. Gute Idee! 

Nur Schokolade war mir zu langweilig, also habe ich ein paar Haselnüsse mit hinzu gegeben.

Schokoladig-nussige Schnecken aus Hefeteig

Schokolade und Haselnüsse passen ja gut zusammen, das gibt eine aromatische Füllung. Kurz hatte ich noch überlegt, ob ich die Schnecken aus Quark-Öl-Teig mache, aber da noch ein halber Würfel Frischhefe im Kühlschrank war, habe ich einen bewährten Hefeteig hergestellt.

Das habe ich am Samstagabend gemacht (bzw. mitten in der Nacht...), so dass der Teig die Nacht über gehen konnte.

Zubereitung Schokoladig-nussige Schnecken aus Hefeteig

Die Füllung habe ich mehr oder weniger improvisiert. Ein paar Chocolate Chunks hatte ich noch, deren MHD abgelaufen war, also habe ich die dazu. Das hätte ich besser bleiben lassen; die Qualität dieser Supermarktware war leider nicht so gut. Das kaufe ich nicht mehr...

Nachdem ich kürzlich zu dünnflüssigen Zuckerguss angerührt hatte, war er diesmal etwas zu dick. Vielleicht sollte ich doch mal abwiegen oder abmessen?! ;-)

Egal, ich habe ihn drüber geschwenkt, was auch gut schmeckt. Schnell, unkompliziert, lecker!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokoladig-nussige Schnecken aus Hefeteig
Kategorien: Backen, Gebäck, Hefeteig, Schokolade
Menge: 12 Schnecken

Zutaten

H HEFETEIG
150ml Milch
2-3Essl. Zucker
1/2Würfel Hefe
2Essl. Butter
1  Ei
350-375Gramm Mehl (Dinkelmehl Type 630 oder
   -- Weizenmehl Type 405 oder 550)
1Prise Salz
H FÜLLUNG
3-4Essl. Butter
25Gramm Kakaonibs; meine waren in Alkohol eingeweicht
   -- (Reste vom Schokolikör)
100Gramm Haselnüsse, frisch gemahlen
1Essl. Kakaopulver
1-2Essl. Rohrzuckersirup; Vanillesirup, Zimtsirup o.ä.
   Schokotropfen; optional
H GUSS
   Puderzucker
   Rum oder Wasser

Quelle

 improvisiert
 Erfasst *RK* 18.04.2021 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Milch erwärmen, Zucker dazu geben und die Hefe hineinbröseln. Alles gut verrühren, bis die Hefe sich vollständig auflöst. Butter in einem Topf lauwarm erwärmen, mit dem Ei zu der Hefemilch geben und unterrühren. 5 Minuten stehen lassen. Mehl und Salz mischen und dazu geben. Alles gut verkneten. Das geht von Hand oder mit der Küchenmaschine oder einem Handrührer. Dabei sollte man mindestens 5 Minuten kneten; die Struktur des Teigs verändert sich dabei. Mit einem Handtuch oder Folie abdecken und mindestens eine Stunde gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat. Ich habe ihn über Nacht an einem kühlen Ort gehen lassen.

Mit einem Wellholz o.ä. rechteckig ausrollen. Der Teig sollte max. 1 cm dick sein, da der Teig später noch aufgeht.

Für die Füllung die Butter schmelzen. Einen Teil der Butter mit einem Pinsel auf den Teig streichen. Den Rest mit den anderen Zutaten vermischen. Die Füllung auf das Rechteck streichen. Den Teig von der Längsseite aufrollen und in 12 Scheiben schneiden. Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Schnecken darauf verteilen. Wer mag, setzt die Schnecken in Muffinformen. Nochmal ca. 15-20 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze, 180°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen. Nach dem Gehen ca. 15-20 Minuten backen.

Die Schnecken etwas abkühlen lassen. Puderzucker mit Flüssigkeit vermengen und die Schnecken damit verzieren. Lauwarm oder abgekühlt servieren.

Die Schoko-Schnecken schmecken frisch am besten. Ohne Guss kann man sie auch einfrieren.

=====

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    wir Pfälzer lieben Schneckennudeln über alles und deine sehen köstlich aus. Die Idee mit den eingelegten Kakaonibs nehme ich mir gerne mit.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      den Begriff Schneckennudeln hatte ich fast vergessen, in meinem Heimatdialekt sagt man das nämlich auch. :-)
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.