Sonntag, 30. November 2008

Chinakohl mit Pilzen

Chinakohl
Außer Konkurrenz habe ich für den aktuellen Garten-Koch-Event noch etwas chinesisches mit Chinakohl und eingeweichten Trockenpilzen. Unspektakulär, aber gut.

Das Gericht bekommt man auch mit Pak Choi. Es besteht aus Kohl und eingeweichten Pilzen und wird leicht gewürzt, vor allem mit Sojasauce.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht genau, wie das Gericht in China klassisch zubereitet wird und improvisiere immer. Gestern Abend habe ich es gekocht, es war lecker, also habe ich es ungefähr so aufgeschrieben.

Dafür habe ich übrigens die äußeren Blätter vom Kohl verwendet, die vom letzten Chinakohlgericht übrig blieben.























==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Chinakohl mit Pilzen
Kategorien:Gemüse, Chinakohl, Pilz, China
Menge:2 Personen

Zutaten

1HandvollGetrocknete Shiitakepilze (Donggu, Tongu)
1-2TassenWasser
1-2Teel.Speisestärke
3-5Teel.Wasser
1/2-1Chinakohl oder Pak Choi*
1Chilischote; wer mag
1SchussErdnussöl
Sojasauce
3-5TropfenKonzentriertes Sesamöl**

Quelle

in China aufgeschnappt
Erfasst *RK* 30.11.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wasser aufkochen und über die Pilze geben. Ein paar Minuten einweichen lassen. Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren.

Währenddessen den Chinakohl waschen und in Streifen von ca. 1-2 cm Dicke schneiden. Chilischote in feine Streifen schneiden.

Einen Wok oder eine große unbeschichtete Pfanne erhitzen, Erdnussöl dazu geben und heiß werden lassen. Erst die helleren Chinakohlstreifen (die näher am Strunk waren) hineingeben, etwas unter wenig Rühren braten, dann den Rest den Chinakohls und die Chili. Unter großer Hitze braten, so dass der Chinakohl ein bisschen anbrennt bzw. leicht braun wird.

Eingeweichte Pilze dazu geben, unterrühren. Dann mit Sojasauce und dem Einweichwasser der Pilze ablöschen. Zum Kochen bringen. Die aufgelöste Speisestärke und das Sesamöl dazugeben, kurz rühren, bis die Sauce andickt.

Zu weißem, ohne Salz gekochtem Reis (z.B. Duftbruchreis) servieren, zusammen mit weiteren chinesischen Gerichten.

* Statt Chinakohl eignet sich genauso gut Pak Choi.

** Das Sesamöl kann man auch weglassen.

=====


Dazu passen Gerichte, die etwas Pfiff haben, z.B. Rind mit Zwiebeln, Paprika mit Hühnchen und Cashewnüssen, Auberginen oder die Paprika mit Rind, die ich später noch blogge.

Kommentare:

  1. :-) "in China aufgeschnappt". hab noch nie mit getrockneten pilzen gekocht. schaut lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
  2. das kann ich mir sehr gut vorstellen, mir ist die fernöstliche Küche einfach so fremd, dass ich mich kaum dranwage. Mit einem so einfachen Rezept vielleicht.

    AntwortenLöschen
  3. Sieht toll aus und reicht bestimmt auch für eine einzelne Person mit Reis :) Wird bestimmt nachgekocht! So simple Gerichte braucht der Mensch!

    AntwortenLöschen
  4. @ Nysa: ;-)

    @ lamiacucina: Die normale chinesische Küche, also was Familien daheim kochen, ist unkompliziert, mit frischen Zutaten, schnell gemacht, gut und gesund.
    Aber der Bezug ist natürlich auch wichtig. In einer chinesischen Garküche schmeckt das dann noch besser...

    @ Anikó: Für mich alleine mache ich auch häufig was in der Art, da reichen 2 Gerichte (damit man 2 Geschmäcker hat) und Reis. Simpel, gesund und gut.

    AntwortenLöschen
  5. und im tiefsten Franken gibt's Chinakohl und in einer europ. Hauptstadt nicht?...

    Da würde sogar ich probieren!

    AntwortenLöschen
  6. @ Katia: Hier gibt's Chinakohl ohne Ende. Naja, dafür gibt's in Deiner europäischen Hauptstadt anderes. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ein bißchen Kohl ist noch da, vielleicht sollte diese Variante mal ausprobiert werden. Erfahrung mit dem Einweichen ist ja vorhanden ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin