Samstag, 19. Juli 2014

Biergartenwetter: Obatzter (Obazda, Gerupfter)

Bei dem traumhaften Sommerwetter gibt es heute auf der Spielwiese einen pikanten bayerischen Biergarten-Klassiker.

Vor über sieben Jahren hatte ich schon einmal ein Rezept für Obatzda veröffentlicht, damals die etwas leichtere Version mit Hüttenkäse. Heute habe ich ein Rezept, das ich mit etwas scharfem Pimentón de la Vera und Frühlingszwiebeln an meinen Geschmack angepasst habe.

Obatzter (Obazda, Gerupfter)

Die Idee, die Zwiebelwürfelchen leicht anzuschwitzen, hatte ich vor Jahren mal von Bekannten gehört, Manu macht das auch so.

Ich finde, das Ganze wird dadurch leichter verträglich und vom Geschmack her gefällt es mir, da das Frühlingszwiebelgrün ja auch nochmal zwiebeligen Pfiff rein bringt.

Zubereitung Obatzter (Obazda, Gerupfter)

Zum besseren Erkennen der Zubereitungsschritte bitte auf das Foto klicken (oder rechte Maustaste), dann wird das Foto größer.

Der Clou bei dem Rezept ist Pimentón de la Vera, dieses spanische geräucherte Paprikapulver.

Obatzter mit Frühlingszwiebeln

Vom Geschmack her ist diese Version zurzeit mein Lieblings-Rezept für Obatzter. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Obatzter (Obazda, Gerupfter)
Kategorien: Aufstrich, Käse, Bier, Bayern
Menge: 4 Portionen ca. im Rahmen einer Brotzeit

Zutaten
1klein.Zwiebel
1Frühlingszwiebel
200GrammReifer Brie, Camembert, o.ä.
50GrammWeiche Butter
1PriseSchwarzen Pfeffer; frisch gemahlen
1Teel.Kümmel; grob gemörsert
1Teel.Paprikapulver oder Pimentón de la Vera
1Essl.Bier

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 13.04.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwiebel schälen und fein hacken. Den Großteil der Frühlingszwiebel ebenfalls fein hacken, einen Teil davon, vor allem vom Grünen, in Ringe schneiden und für die Dekoration beiseite legen.

Butter in einer Pfanne ganz leicht erhitzen und die Zwiebel- und Frühlingszwiebelwürfel darin anschwitzen. Nicht zu warm werden lassen, die Zwiebeln soll nur leicht gedämpft und die Butter ein nicht braun werden. Beiseite stellen.

Den weichen Käse mit einer Gabel zerdrücken, dabei Pfeffer, Kümmel und Paprika dazu geben und alles gut vermischen. Die Butter-Zwiebel- Masse und das Bier unterheben. Alles zusammen in den Kühlschrank packen und darin abkühlen lassen.

Einige Zeit vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und mit den zuvor beiseite gelegten Frühlingszwiebelröllchen bestreut servieren.

Dazu paßt frisches Landbrot, eine bayerische Breze und natürlich Bier.
=====

Pimentón de la Vera ist der Name für ein in der Extremadura in Spanien hergestelltes Gewürzpulver, das sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag hat. Es ist verantwortlich für den typischen Geschmack von Chorizo und Paella und eignet sich gut für Marinaden. Als ich Zorra das letzte Mal getroffen hatte, hat sie mir eine Dose aus Spanien mitgebracht. Inzwischen wird das Gewürz auch hierzulande immer beliebter und man kann es online bestellen oder in gut sortierten Gewürzläden erstehen.


Kürzlich hatte mich Carlos vom Hersteller La Chinata angemailt, ob ich an einer Produktprobe Interesse habe. Ja, habe ich. Es hat ein paar Tage gedauert, bis die zwei Döschen hot und sweet mit dem Päckchen aus Spanien bei mir ankamen. Vielen Dank! Es gibt inzwischen noch einen dritten Geschmack, bitter-süß, der ist glaube ich neu.

Für den Obatzten verwende ich das scharfe Pulver, picante. Wer es nicht so scharf mag, nimmt das mild-süße (dulce). Ich mag dieses spanische Paprikapulver und ich finde, zu Obatztem passt es besser als Rosenpaprika, den ich sonst immer verwendet habe.

Kommentare:

  1. gaaanz zufällig gibt es noch ein Stück Brie de Meaux vom Wochenendeinkauf, das wär doch was - Frankreich trifft Bayern ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Egal welches Rezept Du mit interessanten Erläuterungen veröffentlichst, es gefällt mir durch die Bank weg gut :-). Gut gefallen mir auch die rot angehauchten Gänseblümchen auf Deiner Spielwiese, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  3. Ganz zufällig habe ich kein Stückchen Brie im Haus - aber wartet ab, heute Mittag gehe ich einkaufen. Das ist doch wirklich etwas Gutes - nicht nur im Biergarten.

    AntwortenLöschen
  4. @Bonjour Alsace: Ich hatte auch Käse aus Frankreich dafür, aus der Normandie... Das muss in Zeiten der Globalisierung einfach so sein! ;-)

    @Claudia: Danke, Du tust mir immer gut! Die rosa Gänseblümchen mag ich auch, die wachsen einfach so. :-)

    @Toettchen: Brie kann man ja zum Glück kaufen! ;-)

    Ich mag Obatzten wirklich auch sehr gerne einfach so, ohne Biergarten, aber gerne im Garten zum Bier, am liebsten an einem heißen Sommertag.

    AntwortenLöschen
  5. Super, Obatzder, dazu ein Radi und eine schön Maß. Gott sei Dank ist Biergartenwetter und das Wochenende rückt unaufhaltsam näher.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin