Mittwoch, 20. Mai 2009

Spinat-Gorgonzola-Pasta mit Parmesanreibe

Jutta hat heute ein Gericht us de Lamäng serviert, ein einfaches Pastagericht, wie es auch bei uns auf dem Tisch oder in der Spielwiese stehen könnte.

Kürzlich habe ich mal eine unserer Improvisationen fotografiert, weil Robert nach meiner Reibe für die Parmesanspäne gefragt hatte.

Hier also 2 Fliegen mit einer Klappe, die Parmesanreibe (eines unserer billigsten Küchenartikel, ich glaube, die kostete 99 ct, wir haben zwei davon, eine ist meist gebraucht im Geschirrspüler) und ein typisches schnelles Pasta-Gericht.

Nudeln (hier waren es Macceroni) in Salzwasser kochen. Währenddessen eine Gorgonzolasauce zubereiten und parallel in einer Pfanne Knoblauch, Chili und Spinat anschwitzen, Tomatenstücke dazu, Salz, Pfeffer. In einer zweiten Pfanne Pinienkerne rösten.

Nudeln abgießen, in die Gorgonzolasauce rein, vermischen, diese Masse in die Gemüsepfanne, leicht unterheben und alles auf die Teller. Mit Pinienkernen bestreuen und mit geriebenem Parmesan servieren. - Schnell und lecker.

Kommentare:

  1. Das wird ganz bestimmt unser absolutes Lieblingsgericht! Gorgonzola, Spinat, Pasta und Parmigiano... Herrlich!

    AntwortenLöschen
  2. @ Bulgariana: Das gibt's bei uns wirklich häufig, ist so ein Verlegenheitsgericht, wenn mir die Phantasie fehlt. Aber Du hast recht, es schmeckt richtig gut. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin