Donnerstag, 7. Mai 2009

Pasta mit Spinat und Bärlauch

Zurzeit ist relativ viel los, ich komme selten zum Kochen und noch seltener zum Bloggen. Einiges schlummert noch als Foto auf dem Rechner - wenn ich mich noch ans Rezept erinnere, werde ich vielleicht das eine oder andere hier reinstellen.

Heute gab es auf die Schnelle und weil keine anderen Zutaten da waren, ein Pastagericht mit Bärlauch (da hatte ich welchen püriert und eingefroren) und Spinat (auch tiefgekühlt, mit frischem schmeckt es bestimmt besser) in einer Sauce mit Mandeln und Parmesan.

Schnell gemacht, schön grün und als unkompliziertes Mittagessen auch ganz lecker.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Pasta mit Spinat-Bärlauch-Sauce
Kategorien:Teigware, Nudel, Frühling, Schnell
Menge:2 Personen

Zutaten

Nudeln, z.B. Vollkornpasta (Menge je nach Hunger)
Salzwasser
1Essl.Olivenöl
3Essl.Bärlauchpaste
2Essl.Mandeln
1-2Essl.Parmesan
EtwasBrühe
Spinat (Menge nach Geschmack)
2Essl.
Sahne oder Saure Sahne
Salz, Pfeffer
Chili; evtl

Quelle

eigene Improvisation

Erfasst *RK* 07.05.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Nudeln in Salzwasser kochen.

Währenddessen Olivenöl in einen Topf geben. Mandeln und Parmesan zusammen fein hacken (im Blitzhacker, z.B. Moulinette) und zu dem Öl geben. Bärlauchpaste dazugeben und mit etwas Brühe aufgießen. Spinat dazugeben und alles zusammen erwärmen.

Sahne und Gewürze dazu geben und umrühren. Mit den Nudeln zusammen servieren. Auf dem Teller etwas Parmesan darüber hobeln.

=====


Der Spinat schmeckt übrigens kaum raus, der Bärlauch dominiert eindeutig.

Kommentare:

  1. Hört sich nach einem schnellen und leckeren Essen an!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sicher schnell und lecker, so ähnlich gibt es das bei uns auch oft. Allerdings wurde kein Bärlauch eingefroren, da nur wenig erhältlich und ohnehin nicht für alle vorgemerkten Rezepte reichte... Gute Nerven und nicht zu viel Streß!!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gut aus. Mit dem Bloggen geht es mir auch so.

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ich hatte gestern auch schnelle Spinatpasta, einfach lecker!

    So arg viel Bärlauch gab es heuer leider nicht, wir sind irgendwie nie in den Wald gekommen...vielleicht ist nächstes Jahr der im Garten schon etwas größer!

    AntwortenLöschen
  5. @ Denver: Genau so. :-)

    @ rike: Wir waren zum Glück einmal spazieren und haben welchen gesammelt, nicht allzuviel, aber ich will ihn auch nicht monatelang eingefroren lassen.

    @ Sivie: Das beruhigt mich... Manchmal gibt es dringenderes und wichtigeres.

    @ sammelhamster: Vielleicht gehen wir nächstes Jahr mal gemeinsam Bärlauch sammeln, ich habe schon eine Idee, wo.

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt machst du mich neugierig!!
    Du kennst sicher gute Stellen, an die sonst keiner rankommt, unser Bärlauchwald ist immer ziemlich schnell zertrampelt :-(

    AntwortenLöschen
  7. @ sammelhamster: Solche Tipps gibt's nur per E-Mail, sonst ist da nächstes Jahr auch alles weg... ;-)

    AntwortenLöschen
  8. mit welcher Reibe kriegst Du so schöne Parmesanstreifen ? Meine Parmesanreiben sind einfach zu fein.

    AntwortenLöschen
  9. @ lamiacucina: Es ist eine ganz kleine Reibe, lässt sich schwer erklären. Ich mache mal ein Foto davon.

    AntwortenLöschen
  10. Vorratshaltung!, jetzt ist es leider zu spät bei uns. Das nächste Jahr :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin