Freitag, 25. November 2011

Rosa Curry

Ich mag ja ganz gerne Curries, in allen möglichen Variationen. Oft werfe ich einfach Gemüse, etwas fertig gekaufte Currypaste und Kokosmilch zusammen in den Wok und esse das als eines meiner Standardgerichte. Geht schnell, ist sicher nicht ganz ungesund, und schmeckt immer wieder super.

Kürzlich hatte ich noch rote Bete übrig und habe diese mit in die Gemüsemischung gepackt - das Ergebnis war ein interessant aussehendes rosafarbenes Curry, das Farbe in den nebligen Herbst brachte.

Es sah wirklich ganz lustig aus; wir haben immer unsere Scherze über die Farbe gemacht. Aber geschmeckt hat's wirklich super! :-)

Ich hatte noch etwas Fisch mit drin, den kann man aber weglassen.

Hier mein Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Rosa Curry
Kategorien:Gemüse, Gewürze, Asien, Herbst
Menge:1 Rezept

Zutaten

300GrammKokosmilch; ca. (aus der Dose)
1Essl.Grüne Currypaste
1-2Knoblauchzehen
1-2Essl.Ingwer; gehackt
300GrammBroccoli; ca.
1Kartoffel
1Kochbanane
1-2Rote Bete
HALS VARIANTE MIT FISCH
1Fischfilet (frisch oder tiefgekühlt); in
-- mundgerechte Stücke geschnitten

Quelle

selbst improvisiert
Erfasst *RK* 25.11.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für das rosafarbene Curry die Gemüse in mundgerechte Stücke und den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden.

Currypasste in einen heißen Wok geben, kurz anbraten, dann mit der Kokosmilch ablöschen. Etwas köcheln lassen, dann alle Gemüse bis auf die Broccoliröschen dazu geben und einen Deckel aufsetzen. Bei mittlerer Hitze einige Minuten köcheln lassen, umrühren, so dass nichts ansetzt. Die Broccoliröschen (und wer mag, die Fischstücke) dazu geben. Wieder den Deckel aufsetzen und nochmal 3-5 Minuten köcheln lassen, so dass alle Gemüse und die Fischstücke so gar sind, wie man sie mag.

Zwischendurch immer mal nachsehen, ob nichts ansetzt, sonst unterrühren oder noch etwas Flüssigkeit, z.B. Wasser zugeben.

Dazu passt Reis.

=====


Hier noch ein Foto des Currys im Wok - das sieht etwas besser aus als das Foto oben auf dem Teller. :-)









Weitere Curry-Rezepte auf dem Blog:

Kommentare:

  1. Seit meinem letzten Risotto-Murks hab ich es nicht mehr so mit der roten Farbe. Auch wenn es bei Dir nur dezent rosa ist, probiere ich Dein ansonsten schönes Rezept lieber ohne Rote Beete aus ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte mal Nudeln mit Rotkohl (ist irgendwo auf dem Blog) gemacht, das war auch so ein rosa Farbenspiel... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ein Mädchencurry in rosa! Und genauso mag ich jedes Curry auch, mit Currypaste und Cokosmilch. Von wegen *nicht ganz ungesund*: schön, gesund und LECKER! Ungewöhnliche Idee mit der Rote Bete!

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich super lecker an und sieht einfach toll aus! :)

    AntwortenLöschen
  5. Das würde ich sofort aus dem Wok mit dem schönen schwarzen Löffel löffeln, hmmm! LG claudia o.

    AntwortenLöschen
  6. jetzt wo Herr GB auch rote Beete ist, müsste ich ja mal Dein Curry ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  7. Hübsch. Vorallem in Kontrast zum grünen Brokkoli. Rote Bete wird sowieso viel zu wenig geschätzt, bei mir in der Küche leider auch.

    AntwortenLöschen
  8. Komisch oder? Wir haben mal blaue rote Bete in einen Eintopf gekocht. War auch alles rosa. Mit geschlossenen Augen hat es geschmeckt. Waren die offen, wollt niemand mehr ran. :-)

    AntwortenLöschen
  9. @ grain de sel: Ja, ziemlich gesund, das finde ich auch. Und mit roter Bete umso leckerer - ich mag es, asiatisches und europäisches zu mixen. :-)

    @ Tobias: :-)

    @ Sarah-Maria: Danke. :-)

    @ Claudia: Haha, der schwarze Löffel dazu wäre natürlich perfekt! :-)

    @ Klärchen Kompott: Tu das! :-)

    @ Lilly: Ich mag's immer gerne bunt. Und rote Bete wollte ich auch wieder mehr essen.

    @ Der silberne Löffel: Echt? Bei mir war das mit der rosa Farbe ja Absicht, da hat das dann jeder gegessen. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin