Samstag, 17. April 2021

Crème de Cacao dunkel (Dunkler Schokoladenlikör)

Meine Hausbar wird langsam umfangreicher, so dass ich zumindest vom Genuss her einigermaßen damit klar komme, während der Pandemie keine Bars mehr besuchen zu können. Ich mag klassische Cocktails, aber probiere auch mal gerne etwas Neues aus. Unter Cocktails & Co. finden sich meine Rezepte für alkoholische und alkoholfreie Drinks hier auf dem Blog. 

Neben Spirituosen und frischen Säften kommen oft auch Liköre zum Einsatz. Fruchtliköre mache ich manchmal selber, da sind einige Rezepte online. Was ich bisher noch nicht ausprobiert hatte, ist Schokoladenlikör; dabei geht das ganz einfach!

Crème de Cacao dunkel (Dunkler Schokoladenlikör)


Aber erst zum Namen: Liköre, die dickflüssig und sehr süß sind, nennt man "Crème de". Das hat also nichts mit einer cremigen oder gar sahnigen Konsistenz zu tun. Basis ist eine Spirituose, dazu kommen Geschmacksgeber. Bekannt sind Crème de Cassis, Menthe, Violette, Banane oder Mûre. Diese Liköre enthalten mindestens 25% Zucker und sind Bestandteil vieler lieblicher Cocktails.

Das mit den 25% ist eine EU-Richtlinie. Leider fordert die EU nicht, dass Zutaten von Likören aufgeführt werden müssen (im Gegensatz zu anderen Lebensmitteln), so dass man nie so genau weiß, was drin ist. Wenn man die Liköre selber macht, kann man die Zutaten selbst bestimmen. Außerdem mag ich kleine Mengen, weil ich sie nicht so oft brauche; auch das ist ein Vorteil vom Selbermachen. 

Zubereitung Crème de Cacao dunkel (Dunkler Schokoladenlikör); Crème de Cacao selbermachen

Ich wollte es relativ neutral und schokoladig. Dafür sind Kakaonibs super geeignet, die man seit einiger Zeit überall kaufen kann. Das sind Kakaobohnen, die getrocknet und gebrochen werden. Dazu kam etwas Vanille, ein Zuckersirup mit aromatischem dunklen Rohrzucker (selbst aus der Karibik importiert) und natürlich Alkohol. Mein Likör besteht aus neutralem Alkohol, den ich mir aus Italien mitgebracht habe. Man bekommt ihn auch hierzulande oder kann mit Wodka arbeiten. Wenn man den Hochprozentigen nimmt, gibt man am Schluss noch etwas Wasser dazu, um den Alkoholgehalt runter zu kriegen.

Ob das bei mir mit den mind. 25% Zucker stimmt, weiß ich gar nicht, da ich am Schluss Zuckersirup nach Geschmack zugefügt habe und ehrlich gesagt auch zu faul zum Rechnen bin. - Aber egal, ich verkaufe ihn ja nicht, sondern trinke ihn selber. Und vom Geschmack bin ich begeistert!

Ein Ansatz für weißen Schokolikör zieht übrigens gerade; wenn der genauso gut wird, poste ich ihn in ein paar Tagen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Crème de Cacao dunkel (Dunkler Schokoladenlikör)
Kategorien: Getränke, Likör, Schokolade
Menge: 1 Kleine Flasche, ca. 200 ml

Zutaten

H ANSATZ
50ml Neutralalkohol, Primasprit o.ä.;
   -- alternativ
100ml Wodka
25Gramm Kakaonibs
1/2  Vanilleschote
H BRAUNER ZUCKERSIRUP
50ml Wasser
50Gramm Brauner Rohrzucker
H BEI DER VERWENDUNG VON SPRIT
40-50ml Wasser zum Verdünnen; ca.

Quelle

 ausgedacht, ausprobiert und optimiert
 Erfasst *RK* 13.04.2021 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Alkohol in ein verschließbares Glas geben, die Kakaonibs hinzugeben. Die halbe Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark ein wenig anlösen, dann ebenfalls dazu geben. Das Glas verschließen und für ca. 2-3 Wochen ziehen lassen. Ich habe nach ungefähr einer Woche die Masse mit dem Stabmixer ein wenig durchgemixt, damit sich die Oberfläche von Kakao und Vanille vergrößert und das Aroma gut an den Alkohol abgegeben wird.

Die Masse durch ein feines Sieb mit einem Kaffeefilter, Teebeutel, Nussbeutel o.ä. abseihen. Das Ergebnis ist eine klare dunkle Flüssigkeit.

Wasser und braunen Rohrzucker in einen kleinen Topf geben, erhitzen, unter Rühren aufkochen und kurz köcheln lassen, bis die Struktur sirupartig ist. Etwas abkühlen lassen.

Wer hochprozentigen Alkohol verwendet, sollte den Likör noch verdünnen. Dazu etwas Wasser (ich habe warmes genommen) unterrühren. Alternativ dieses Wasser durch das feine Sieb geben; so bekommt es noch etwas Aroma.

Drei Viertel des Sirups dazugeben und unterrühren. Abschmecken. Wer mag, gibt den Rest auch noch dazu; mit der Menge an Zuckersirup kann man je nach persönlichem Geschmack variieren.

Alles nochmal durchrühren und in eine kleine zuvor mit kochendem Wasser ausgespülte Flasche füllen.

=====

Kommentare:

  1. ein klarer Likör mit Kakaonibs, das ist eine tolle Idee!! Wie trinkst du ihn? Pur?
    Bei Schokolikör denke ich eher an einen cremigen Likör mit Obers (ich habe einen solchen vor Jahren verbloggt)
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pur schmeckt er auch, aber ich habe ihn zum Cocktails-Mixen gemacht. Am Freitag kommt der erste Drink damit. :-)

      Löschen
  2. Rohrzucker selbst aus der Karibik importiert ... Du machst mich schwach! Ich würde auch so gern wieder Sachen importieren.
    Dein Likör schmeckt sicher ausgezeichnet damit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe überlegt, ob ich das zugeben darf... Mich treibt es ja überall auf der Welt in so kleine Läden, und den Zucker fand ich in einem kleinen Laden auf Antigua. Vieles kann man ja nicht transportieren, weil es schlecht wird o.ä., aber Zucker lässt sich ja gut lagern. :-)
      Mit "normalem" Rohrzucker schmeckt's sicherlich auch.

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.