Dienstag, 11. Dezember 2018

Schichtdessert mit Quitte, Quark und Spekulatius

Weihnachten naht mit großen Schritten! Wie jedes Jahr kommt es für mich ziemlich überraschend, aber irgendwann die nächsten Tage werde ich mir überlegen, was ich verschenken und was ich essen möchte.

Aufgewachsen mit Kartoffelsalat und Würstchen an Heiligabend und einem großen Truthahn bei Oma am 1. Weihnachtsfeiertag ist mir heute eher nach Ruhe und etwas einfachem, weil ich an Weihnachten oft keine große Lust zu kochen habe. Ich bin da offensichtlich nicht alleine, wenn ich mir das Angebot in den Supermärkten derzeit anschaue. Fertiggerichte und Convience wohin das Auge reicht. Die Verpackungen machen auf edel, das Wort Gourmet erhöht den Preis, das Angebot ist riesig. Auch fertige Weihnachtsdesserts werden verkauft.

Weihnachtliches Schichtdessert mit Quitte, Quark und Spekulatius; Wir retten was zu retten ist

Höchste Zeit also wieder für unsere Rettungstruppe, um rechtzeitig vor Weihnachten zur Planung und Rettung der selbstgemachten Weihnachtsdesserts einzuschreiten! ;-)

Wer sich nicht erinnert, es gibt eine Aktion namens "Wir retten was zu retten ist", in der einige Foodblogger zeitgleich Rezepte posten, die ein bestimmtes Thema haben und die zeigen, dass man nicht alles fertig kaufen muss, sondern vieles ganz einfach selber machen kann. Dafür geben wir Anregungen. Wichtig ist uns, dass es schmeckt (meist besser als das gekaufte, finde ich) und wir auf dubiose Zutaten verzichten. Wer sonst diesmal dabei ist und welche Rezepte für Weihnachtsdesserts Ihr heute online findet, steht weiter unten.

Wir retten was zu retten ist

Mir fiel beim Stöbern im Kühl- und Gefrierregal der Supermärkte die letzten Tage auf, dass es sehr viele weihnachtliche Desserts gibt. Die Zutaten haben mich größtenteils abgeschreckt, neben vielen E-Nummern war fast überall Maissirup drin. Über diese seit kurzem auch in der EU zugelassene billige Industriesüße, die oft als Fructose-Glucose-Sirup in der Zutatenliste auftaucht, hatte ich im Sommer schon mal ausführlich geschrieben. Es ist sehr schwer, Maissirup zu vermeiden, wenn man Fertiggerichte kauft.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Mandel-Spekulatius

Auch wenn schon Dezember ist, herrscht draußen klassisches Novemberwetter: Dunkel, neblig, Nieselregen, grauingrau, windig, trostlos. Das Laub ist weg, die schönen Farben des Herbstes sind passé. Um keinen Herbst-Blues zu bekommen, hilft manchen Weihnachtsbeleuchtung (gefühlt wird die künstliche Lichterorgie jedes Jahr mehr), anderen Vitamin D, Glühwein und Gewürze.

Mir würde eine Reise in die Wärme helfen, aber das passt gerade nicht. Also gibt es dieses Wochenende ganz klassisch ein vorweihnachtliches Gebäck. Der Anlass dafür, Spekulatius selber zu backen, ist zum einen der, dass ich die Kekse gerne mag, zum zweiten die Zutaten der gekauften Ware: Ohne Palmfett findet man fast keine Supermarktware, und oft ist auch Maissirup enthalten (über den und warum ich ihn nicht vertrage habe ich hier ausführlich geschrieben). 

Mandel-Spekulatius; Spekulatius selber machen

Ich habe mir daher ein einfaches und schnelles Rezept herausgesucht, das ich vor Ewigkeiten mal aufgeschrieben hatte. Ähnliche Rezepte finden sich inzwischen im Internet viele. Da ich keine Walze für die typischen Formen habe, gibt's bei mir einfache Rechtecke, in die ich gehobelte Mandeln gedrückt habe.

Montag, 26. November 2018

Ingwer-Risotto mit Jakobsmuscheln und Zander

Abseits von dem, was man immer wieder kocht oder von dem, was man im Internet oder Fernsehen sieht, gibt's zum Glück Kochbücher. Ich nutze sie gerne zur Inspiration und es geht nichts über ein schönes Buch, etwas chillige Musik im Hintergrund, und bei den derzeitigen Temperaturen eine Tasse heißen Tee dazu - und dann schmökern!

Inzwischen lese ich viele Bücher elektronisch, was Vor- und Nachteile hat. Das Suchen geht einfacher (in welchem Buch, auf welcher Seite könnte das gewesen sein?), aber das haptische fehlt. Und bequemer sitzen tut man mit einem Buch meist auch. Als ich kürzlich überlegte, was ich mit den paar Jakobsmuscheln machen sollte, die noch im Kälteschlaf weilten, war es dann doch gut, dass ich ein paar pdfs öffnete, die auf meiner Festplatte schlummern.

Ingwer-Risotto mit Zander und Jakobsmuscheln

Salbei-Ingwer-Risotto mit Jakobsmuscheln las ich da. From Sunset to Sunrise - Food, Drinks & Music ist der Titel des Buches, in dem ich das Rezept gefunden habe. Darüber schreibe ich weiter unten. Risottoreis ist immer im Vorrat, Ingwer auch, Salbei wächst im Garten - perfekt!

Ich habe mir das Rezept gleich ausgedruckt (praktisch, wenn es nach dem Kochen voller Fettspritzer ist, werfe ich das Papier einfach weg...) und bin in die Küche. Man erkennt den Ausdruck in der Collage rechts oben, oberhalb der Pfanne.

Sonntag, 18. November 2018

Schoko-Erdnuss-Mascarpone-Kuchen

Vor zwei Wochen habe ich samstags eher zufällig die Sendung Sweet & Easy - Enie backt auf SIXX gesehen und mein Mitgenießer war begeistert von einem Schokokuchen, der mit Erdnussbutter und Himbeeren gefüllt war.

Der sah so lecker aus, dass ich mich in die Küche gestellt und ihn nachgebacken habe.

Schoko-Peanutbutter-Himbeer-Kuchen; Rezepte von Enie backt

Basis des Teigs ist ein schokoladiger Biskuit, der ohne Mehl daher kommt. Stattdessen sind gemahlene Mandeln im Teig. Mir wurde erst bewusst, dass es ein Biskuit ist, als ich bereits die Form gefettet und den Teig hieingekippt hatte. Im Originalrezept steht, man solle Backpapier in die Form geben. Ich selbst backe Biskuit ja auch immer mit Papier, da der Teig durch das Fett abrutschen kann. In diesem Fall hatte ich aber Glück, er ging super auf.

Freitag, 2. November 2018

Blind Russian

Kürzlich gab's hier auf der Spielwiese ja den klassischen White Russian, der aus Wodka, Kaffeelikör und sahniger Milch bzw. Sahne besteht. Dabei fiel mir beim Recherchieren auf, dass für diesen Drink einige Abwandlungen existieren.

Besonders interessiert hat mich der blinde Russe, bei dem die Sahne durch Baileys ersetzt wird. Leider hatte ich keinen Baileys zuhause.

Blind Russian

Donnerstag, 1. November 2018

Pizza mit Nashibirne, Gorgonzola, Sellerie und Walnüssen

Okay, ich gebe es zu - langsam wird's etwas viel mit Nashibirnen und Walnüssen... ;-)

Aber es ist Herbst, und Pizza geht immer! Die Kombination Birne, Sellerie, Gorgonzola und Walnuss ist ein Klassiker und sie schmeckt auch auf Flammkuchen und natürlich auch auf Pizza.



Dafür habe ich wieder den schnellen Artisan Pizzateig verwendet, der sich im Kühlschrank eine gute Woche hält. Es lohnt sich also, gleich die ganze Portion davon zuzubereiten und dann immer Pizza zu backen, wenn man gerade Appetit darauf hat.

Dienstag, 30. Oktober 2018

Joghurt mit Walnüssen und Nashibirne

Weiter geht's mit einem saisonalem Dessert mit Zutaten aus dem Garten. Walnüsse gibt's dieses Jahr in Hülle und Fülle. Zum Glück waren die ersten Wochen der Ernte (die Nüsse fallen einfach vom Baum, aufklauben trifft es eher als ernten) sonnig und trocken, so dass sie die Chance hatten zu trocknen.

Ich habe bereits einige geknackt und nasche immer zwischendurch. Noch besser sind die Nüsse natürlich karamellisiert.

Griechischer Joghurt mit Nashibirne und karamellisierten Walnüssen

Diesmal kam ich auf die Idee, den leckeren fetten griechischen Joghurt, den man auch hierzulande überall bekommt, mit Walnüssen und Nashibirne zu kombinieren.

Sonntag, 28. Oktober 2018

Apfel-Käsekuchen

Zurzeit gibt's wieder Äpfel in Hülle und Fülle. Wir haben zwar nur noch einen großen Apfelbaum im Garten, aber der liefert fast jedes Jahr deutlich mehr als wir essen können. Ich werde diesen Herbst also ein paar davon einlagern, etwas Apfelmus kochen und einfrieren und natürlich Apfelkuchen backen.

Da mein Lieblingsmensch sowohl Käsekuchen als auch Apfelkuchen gerne isst, gibt es dieses Wochenende eine Kombination aus beiden!

Apfel-Käsekuchen

Das Rezept ist ein Klassiker, ein typisches Rezept, das Oma auch schon so oder so ähnlich gebacken hat. Manche nennen es auch Apfel-Quark-Kuchen, uns ist der Name Käsekuchen geläufiger.

Basis ist ein ganz normaler Mürbeteig, der kurz gekühlt wird und zum Teil vorgebacken. Darauf kommen viele Äpfel. Ich habe diesmal Fallobst verwendet und musste daher großzügig ausschneiden.

Zubereitung Mürbeteig für den Apfel-Käsekuchen; Schritt-für-Schritt Anleitung für Mürbeteig

Dienstag, 16. Oktober 2018

Herbstliches Brot mit Nashibirne und Walnüssen

World Bread Day, October 16, 2018Heute ist es wieder soweit: Wir haben World Bread Day 2018!

Seit 2006, also bereits zum 13. Mal (!), lädt uns Zorra an diesem Datum zum Brotbacken ein und jedes Jahr folgen Hunderte von Bloggern der Einladung. Ich bin seit 2007 dabei, allerdings nicht regelmäßig. Die letzten Jahre habe ich ausgesetzt, aber diesmal gibt's wieder ein einfaches Brot von mir.

Bei uns in Franken gibt es noch gute Bäckereien, die ihr Sauerteigbrot selbst ansetzen und backen. Leider werden es immer weniger, aber ich kenne ein paar und genieße deren große Brotlaibe (man kann auch Viertel kaufen).

Wenn ich also selber Brot backe, dann ist es eher etwas schnelles mit Hefeteig. Und da ich kürzlich in Tschechien gute frische Hefe gekauft habe und irgendwie doch keine Kolatschen gebacken habe, gibt's damit ein Hefebrot.

Herbstliches Brot mit Nashibirne und Walnüssen

Freitag, 7. September 2018

White Russian

Kürzlich lief The Big Lebowski im Fernsehen und beim Anschauen dieses Filmklassikers der Coen-Brüder bekam ich Appetit auf White Russian.

Der Weiße Russe ist nämlich der Lieblingsdrink der Hauptfigur "The Dude" Jeffrey Lebowski und entsprechend sieht seine Bar aus: Wodka, Kahlua und irgendwo kauft er immer Milch oder die amerikanische Half & Half und kippt diese noch dazu. Beim schnellen Trinken hat er dann manchmal einen Milchbart.

White Russian

Ich mag es ja gemütlicher und finde auch, dass eine leicht angeschlagene Sahne, die man über den Drink floaten lässt, besser schmeckt als flüssige sahnige Milch.

Dienstag, 4. September 2018

Pizza mit Zucchini

Die letzten Wochen war es leider ziemlich trocken und ich war fast nur unterwegs, so dass ich meine Hochbeete nicht gegossen habe. Daher sind die Zucchini nicht sonderlich gut gewachsen und die Ernte ist gering.

Zwei Zucchini habe ich dann doch ernten können und habe sie diesmal auf eine Pizza gepackt. Selbstgemachte Pizza auf dem Pizzastein mag ich gerne, vor allem seit ich diesen Artisan Teig mache, der sich über eine Woche im Kühlschrank hält.

Pizza mit Zucchini, Sardellen und Käse; gereifter Artisan Pizzateig no knead

Am Sonntag war ich also mal wieder daheim und habe gesehen, dass der Teig noch gut genug ist, um damit zu backen. Älterer Teig geht gut auf und er lässt sich auch besser ausrollen als der frische. Man sieht das ganz gut auf dem Foto.

Dienstag, 28. August 2018

Papaya mit Shrimps und Avocado

Letzte Woche bekam ich eine schöne große Papaya, die zudem sehr aromatisch schmeckte. Die großen Früchte mag ich lieber als die kleinen, außerdem halten sie sich im Kühlschrank auch ein paar Tage.

Papayas schmecken gut pur mit etwas Limette beträufelt, oder auch als Milchshake. Diese Variante mit angebratenen Chili-Knoblauch-Shrimps habe ich so ähnlich mal in Asien gegessen und bei der Wärme letzte Woche habe ich mich daran erinnert.

Papaya mit Shrimps und Avocado

Von der Zubereitung ist man recht flexibel. Ich hatte etwas Koriander, den ich gerne dazu mag, aber das muss nicht sein.

Sonntag, 26. August 2018

Mürbe Rosmarin-Kekse

Der Rosmarin in meinem niedrigen Hochbeet gedeiht dieses Jahr richtig gut. Er wächst zwischen den Tomaten und bekommt dadurch ein wenig Schatten. Diesen Sommer koche ich viel mediterran angehauchtes, da passt das gesunde Kraut besonders gut.

Rosmarin war bereits in der Antike als Heilmittel im Einsatz. Traditionell verwendet man ihn gegen Verdauungsbeschwerden und bei niedrigem Blutdruck, er soll kräftigend auf den ganzen Körper und das Immunsystem wirken und sogar das Hirn leistungsfähiger machen und die Nerven stärken. Bei unserem rauhen Klima geht er im Winter oft kaputt. Im Süden wächst er zu einem großen Busch heran, wie man hier sehen kann.

Mürbe Rosmarin-Kekse

Rosmarin passt nicht nur zur herzhaften Küche, sondern auch zu Getränken und zu Süßem. Rezepte mit Rosmarin hier auf dem Blog findet man u.a. über die allgemeine Suche oben links.

Gerne mag ich Rosmarin verbacken in Keksen, z.B. als Rosmarinplätzchen oder Rosmarin-Rauten. Schnell gemacht und wunderbar mürbe ist dieses Rezept, das ich vor Ewigkeiten mal von einer Bekannten bekommen und modifiziert habe.

Freitag, 24. August 2018

Ginger 43

Unter der Kategorie Cocktails & Co. findet man hier auf der Spielwiese immer mal Drinks, die ich gerne mag. Da sind klassische Cocktails und Longdrinks dabei, aber auch leichte spritzige Sommerdrinks.

Der Sommer 2018 geht gefühlt bereits monatelang und sorgt für überhitzte Arbeitszimmer und gefühlten Matsch in meiner überhitzten Birne. Um die anstrengenden und heißen Wochen ausklingen zu lassen, mag ich die Tradition des Freitagabend-Drinks. 

Ginger 43

Freitags um 17 Uhr gibt es in vielen Gegenden dieser Welt einen Cocktail und wenn es die Zeit erlaubt, bin ich dabei. Heute serviere ich auf dem Blog den Drink vom letzten Freitag, den ich da eher spontan gemixt habe.

Donnerstag, 23. August 2018

Blondies mit Johannisbeeren

Die relativ bekannten Brownies gibt's bei mir öfter, vor allem im Herbst und Winter, da sie ja doch etwas gehaltvoll sind und mit Walnüssen oder angeschärft super schmecken. Was ich bisher noch nicht auf dem Blog hatte, waren die hellen Schwestern der Brownies, die Blondies.

Diese hellen Kuchenstücke aus den USA sind hierzulande auch schon bekannt, sie heißen auch blonde brownies, und ich mag sie vor allem im Sommer und mit weißer Schokolade gerne. Sie schmecken mit Mandeln oder Macadamianüssen, aber auch mit frischen Beeren sehr gut. Am liebsten mag ich sie mit roten Johannisbeeren; das sieht optisch gut aus und vom Geschmack her passt die leichte Säure sehr gut zur milden Cremigkeit der weißen Schokolade.

Blondies mit Johannisbeeren

Mit den letzten roten Johannisbeeren des Jahres habe ich damit am vergangenen Wochenende eine Fuhre white chocolate and red currant blondies gebacken. Brownies und Blondies bäckt man auf dem Blech oder in einer großen rechteckigen Form, und da wir heute wieder eine Aktion unserer bekannten Truppe von "Wir retten was zu retten ist" mit dem Thema Blechkuchen haben, passen meine frisch gebackenen weißen Brownies super dazu.

Wir retten was zu retten ist

Wer sonst diesmal dabei ist und welche Rezepte für Blechkuchen Ihr heute online findet, steht weiter unten.

Dienstag, 21. August 2018

Nachgemacht: Melonenkaltschale mit Basilikum

Ich find's ja immer lustig, wenn ich auf Blogs Rezepte finde, die mir gefallen und wenn ich dann nach der Quelle schaue, fällt mir auf, dass ich das Buch selber im Regal stehen habe... So geht es mir öfter mal, und ich werte das als Beweis dafür, dass zu viele Kochbücher nichts bringen, weil man die Rezepte darin nicht im Kopf hat und es eher Zufall ist, dass man etwas darin findet, wenn gerade Saison ist oder man die Zutat zur Hand hat.

Passend bei der Hitze und zu der halben Galiamelone, die bei mir im Kühlschrank lagerte, gab's nämlich bei Rike, deren Blog Genial-lecker.de ich seit Ewigkeiten lese, eine Honigmelonen-Kaltschale nach einem Rezept von Tim Mälzer. Das Buch steht im Regal, aber Rikes Post war live auf dem Bildschirm, also los!

Melonenkaltschale mit Basilikum

Ich habe mir das Rezept geschnappt und bin sofort in die Küche.

Sonntag, 19. August 2018

Grünes Curry mit Hähnchen, Zucchini und Erbsen

Mein letzter Bericht über meine Erfahrungen mit der Cook 4 me ist schon etwas her, was verschiedene Gründe hat. Zum einen war ich beruflich und privat sehr eingespannt und hatte wenig Zeit, zum zweiten hatte ich bei der Hitze die letzten Wochen wenig Lust auf warme Küche.

Letztes Wochenende habe ich die Cook 4 me wieder aus der Speisekammer in die Küche getragen und fange wieder an, das Gerät für mich kochen zu lassen. Während es in der Küche arbeitet, kann ich mich ja an ein kühleres Plätzchen zurückziehen. :-)

Grünes Curry mit Hähnchen und Gemüse

Bei den derzeitigen Temperaturen mag ich vor allem mediterrane und asiatische Küche. Aus Thailand kenne ich viel wärmeres und schwüleres Wetter, daher gab's vor ein paar Tagen in meiner Mittagspause ein schnelles thailändisch inspiriertes Curry.

Dafür gibt's unter den 150 eingespeicherten Rezepten der Krups Cook 4 me ein Rezept, das recht beliebt ist: Hähnchen mit grünem Curry. Die Zutaten sind überall zu bekommen (Zucchini wächst ja bei uns im Garten) und es sind nicht allzu viele Zutaten und nichts exotisches. Laut Gerät beträgt die Zubereitungszeit 10 Minuten, die Garzeit 4 Minuten. Wie das genau läuft, ist dann die Überraschung beim Kochen.

Donnerstag, 16. August 2018

Erfrischendes Johannisbeer-Buttermilch-Dessert

Nach etwas Abkühlung soll es langsam wieder wärmer werden. Der fehlende Regen macht den Pflanzen im Garten zu schaffen. Zum Glück sieht unser Johannisbeerstrauch, der die späten roten Beeren liefert, noch relativ gut aus.

Den hatte ich mal als Weiße Versailler gekauft, er entpuppte sich dann beim ersten Tragen als eine säuerliche rote Sorte. Da hatte wohl ein Einkäufer die Preisschilder vertauscht und ich bekam für einen hohen Preis die preisgünstige Ware. Egal, dafür trägt er fleißig seit einigen Jahren.

Buttermilch-Johannisbeer-Dessert

Und so habe ich am Wochenende überlegt, was ich damit mache. Mir war es nach etwas leichtem, erfrischenden, das sich ein paar Tage hält.

Dienstag, 7. August 2018

Bratwurstsalat mit Croûtons

Bei dem sommerlichen Temperaturen ist mir zurzeit nicht so sehr nach Kochen oder Backen. Es gibt eher mediterrane Küche oder ich gehe essen. Auch Flüssigernährung (Bier...) kommt infrage und ersetzt ausnahmsweise mal ein Abendessen. Schließlich lebe ich in Bayern. ;-)

Trotz der Hitze haben wir es am Wochenende geschafft, mal wieder zu grillen. Am Samstagabend war es nämlich etwas kühler und wenn man den Garten beleuchtet, sieht man auch, was man grillt und isst.

Bratwurstsalat mit Croûtons

Samstag, 4. August 2018

Jostabeer-Curd

Die Jostabeeren sind inzwischen überreif, aber ich hatte noch etwas Saft übrig. Und da ich heute morgen sehr früh aufgewacht bin, habe ich daraus schnell einen Curd gerührt.

Die englischstämmige Kombination aus Zucker, Ei und Butter passt super zu säuerlichem Obst, so wie im klassischen Lemon Curd. Da die Jostabeeren auch säuerlich sind, eignen sie sich als sommerliche Version. Auch rote oder schwarze Johannisbeeren passen super, Peggy hat da auch schon zwei Rezepte dafür gepostet.

Jostabeer Curd

Ich habe mich an mein bewährtes Rezept für Lemon Curd gehalten und etwas mehr Flüssigkeit genommen.

Sonntag, 29. Juli 2018

Jostabeer-Sirup

Dieses Jahr ist der Sommer bisher ja wirklich traumhaft!

Sonne, Wärme, ab und zu ein Gewitter (okay, der Hagel gestern hätte nicht sein müssen...) und ideal, um in Ruhe alle Rezepte für Salate oder Eis auszuprobieren. ;-)

Jostabeer-Sirup

Auch ein erfrischendes Getränk zwischendurch tut gut, daher nutze ich die Zeit, noch schnell ein Rezept mit Jostabeeren zu veröffentlichen. Noch hänge welche an den Büschen und es wird höchste Zeit, sie zu ernten und zu verarbeiten.

Eine gute Idee, um Obst haltbar zu machen ist das Einkochen als fruchtiger Sirup. Verdünnt mit Wasser oder Sprudel hat man die nächsten Monate immer ein wenig Sommer im Glas. Gesünder als manche gekaufte Limonade ist es ohnehin.

Mittwoch, 18. Juli 2018

Pommes frites

Habt Ihr auch manchmal Heißhunger auf Pommes? Wenn ich in Belgien bin, kaufe ich mir immer eine Portion mit unterschiedlichen Saucen. Meist schaffe ich nur gut die Hälfte, aber ich genieße es!

Dann reicht es auch wieder für eine Weile, bis zum nächsten Heißhunger. Und weder die Pommes in (Fast food-) Restaurants noch die tiefgekühlten Fritten, die mein Lieblingsmensch ab und zu vom Supermarkt bringt, kommen in die Nähe der selbstgemachten Kartoffelstifte unseres westlichen Nachbarlands.

Selbstgemachte Pommes frites; Fritten selber machen

Also heißt es selbermachen! Wie man am Foto sieht, war es auch diesmal wieder eine Spontanaktion.

Donnerstag, 12. Juli 2018

Jostabeer-Gelee

Zurzeit werden wieder verstärkt Rezepte mit Jostabeeren gesucht, das erkennt man ganz schön auf der Seitenleiste unten links. Am beliebtesten ist immer meine Lieblingskonfitüre mit Jostabeeren, gefolgt von Likör, Chutney und Clafoutis. Ich persönlich finde auch das Jostabeer-Eis klasse.

Heute folgt ein ganz einfaches Rezept, für das man eigentlich kein Rezept braucht...  Ich mag mein Gelee aus Jostabeeren nämlich am liebsten ganz puristisch, ohne Vanille, ohne Gin, ohne andere Geschmackskomponenten.

Zubereitung Jostabeer-Gelee; Entsaften im Schnellkochtopf

Gelee macht man aus Saft. Wer wie ich keinen Dampfentsafter hat, der muss kreativ werden.

Montag, 9. Juli 2018

Joghurt mit Jostabeeren und Müsli

Dieses Jahr ist alles etwas früher und es gibt schon seit einigen Wochen die verschiedensten Beeren. Neben Johannisbeeren und Himbeeren sind die Jostabeeren reif.

Die Büsche sind richtig groß und werfen deutlich mehr Beeren ab als ich verwerten kann. Zum Glück gibt es im Garten genügend Vögel und andere Tiere, die beim Essen helfen. Auf dem Blog habe ich ein paar Rezepte mit Jostabeeren.

Joghurt mit Jostabeeren und Müsli



Außerdem lassen sich die Beeren gut einfrieren, so dass man auch im Laufe des Jahres Vitamine in Smoothies oder zum Frühstück hat. 

Freitag, 6. Juli 2018

Martini Jigger

Im Sommer werden die Getränke wieder fruchtiger, leichter und spritziger! Auf dem Blog habe ich schon eine Menge Sommerdrinks veröffentlicht (Links weiter unten), aber dieser einfache Longdrink fehlte noch.

Der Martini Jigger ist völlig unkompliziert, man kippt einfach weißen Martini mit Eiswürfeln in ein Longdrink-Glas und gießt mit Bitter Lemon auf. Eine Zitronenscheibe für Extra-Geschmack und fürs Auge dazu, fertig.

Martini Jigger

Warum der Drink nach dem Barmaß (Jigger) benannt ist, weiß ich nicht. Man benötigt 4 bis 6 cl Martini, den man mit einem Jigger abmessen kann - vielleicht kommt der Name daher.

Mittwoch, 4. Juli 2018

Kartoffel-Zucchini-Tortilla

Dieses Jahr gedeihen die Zucchinipflanzen auf meinen Hochbeeten wieder richtig gut. Ich habe vier Sorten, drei davon länglich und hellgrün bis dunkles grün und eine Pflanze mit diesen kleinen gelben Ufo-Zucchini.

Jeweils zwei Pflanzen teilen sich ein Hochbeet. Seit einiger Zeit ist es wieder relativ trocken, d.h. ich habe angefangen, abends oder morgens zu gießen.

Zucchini im Hochbeet

Auf einem der Hochbeete wachsen auch verschiedene Minzsorten. Ich war mir nicht sicher, ob Minze und Zucchini sich vertragen, aber das scheint gut zu klappen.

Zucchini im Hochbeet

Auf dem Teller passen sie ja auch super zusammen, ich kombiniere Minze gerne mit Zucchini; oft in orientalisch angehauchten Gerichten.

Diesmal war mir nach etwas anderem, auch nach einem Klassiker, von dem ich mich wunderte, dass ich davon noch kein Rezept auf dem Blog habe.

Kartoffel-Zucchini-Tortilla

Die spanische Tortilla darf man nicht mit dem mexikanischen Fladenbrot verwechseln. Unter Tortilla versteht man in Spanien ein Omelett aus Eiern mit Kartoffeln. Daher findet man sie manchmal auch als Tortilla de patatas (Kartoffel-Tortilla) auf den Speisekarten. Die Herstellung ist relativ einfach und man kann wunderbar mit den Zutaten variieren.

Sonntag, 24. Juni 2018

Spargel mit Schweinefilet und Kartoffeln

Eigentlich geht heute die Zeit für Spargel zu Ende, daher noch schnell ein Rezept, das ich schon vor vier Wochen gekocht habe. Früher ging es nicht, und so ist es zumindest auf dem Blog und wird da ja nicht schlecht. Wer mag, kocht es einfach nächstes Jahr nach, oder übernächstes, oder... ;-)

Das hier ist ein etwas festlicheres Essen, das trotzdem relativ schnell gekocht ist. Bei mir gibt's nur sehr selten Schweinefilet, dabei ist es einfach zuzubereiten.

Spargel mit Schweinefilet und Kartoffeln

Ich brate es im Ganzen rundherum an und gebe es zum Nachgaren mit Alufolie in den Backofen. Entscheidend ist dabei die Kerntemperatur.

Dienstag, 19. Juni 2018

Tarte mit Schmand, Erdbeeren und Rhabarber

Die Zeit vergeht... Leider habe ich gerade viel um die Ohren und wenig Zeit zum Kochen und Backen und noch weniger Zeit bzw. Lust, darüber zu bloggen. Manchmal gibt es ein schnelles Instagram-Bildchen, aber immer öfter habe ich gar keine Lust, etwas online zu stellen. Social Media Müdigkeit nennt man das glaube ich. ;-)

Da die Rhabarber- und Spargelzeit zu Ende geht, gibt's jetzt noch schnell ein Rezept für eine Erdbeer-Rhabarber-Tarte, die ich dieses Jahr sogar zwei Mal gemacht habe.

Frühsommerliche Tarte mit Schmand, Erdbeeren und Rhabarber

Drei mal wäre auch gegangen, ich hatte nämlich zu viel von der Erdbeer-Rhabarber-Sauce! Grund dafür war, dass ich mich ans Originalrezept gehalten hatte, obwohl mir die Menge schon etwas seltsam vor kam.

Donnerstag, 24. Mai 2018

Schwedisches Rhabarberkompott

Dieses Jahr ist wieder ein Rhabarberjahr! Eine große Pflanze habe ich im Hochbeet, die ist früher reif, weitere Pflanzen tummeln sich auf Bodenhöhe und gedeihen langsamer, aber ebenso gut.

Zum Glück gibt es eine Menge Rhabarberrezepte, und viele habe ich bereits ausprobiert. Man findet sie über die Suche oder zusammengestellt auch hier.

Schwedisches Rhabarberkompott

Als ich vor einem Jahr ein paar Rezepte aus dem Archiv auf der Facebookseite des Blogs teilte, meldete sich Lisa, die früher auch gebloggt hat und vor Jahren nach Schweden ausgewandert ist.

Freitag, 18. Mai 2018

Spargel-Schinken-Röllchen, überbacken

Auch wenn der Winter dieses Jahr wieder relativ lange dauerte, haben wir inzwischen Frühling und sind mitten in der Spargel-Saison. Ich mag weißen und grünen Spargel und habe die letzten Jahre eine Menge Spargel-Rezepte auf den Blog gepackt.

Daher hatte mich etwas gewundert, dass dieses relativ einfache Rezept für überbackenen Spargel noch nicht auf dem Blog war. Wahrscheinlich habe ich es die letzten Jahre vergessen zu kochen. Zu Studentenzeiten gab's das bei uns glaube ich öfter.

Gratinierte Spargel-Schinken-Röllchen mit Pellkartoffeln

Mehr oder weniger aus der Erinnerung habe ich eine relativ einfache Sauce gekocht, die auf einer Mehlschwitze basiert und durch den Spargel-Kochsud ihren Geschmack bekommt.

Dienstag, 15. Mai 2018

Espresso Tequila

¡Fiesta mexicana! Das ist das Thema beim Blog-Event CXLI auf Zorras Kochtopf. Simone von Aus der Lameng nimmt uns diesmal mit in die Ferne.

Mexiko ist eins meiner Lieblings-Reiseländer, wobei ich ehrlich gesagt nur die Halbinsel Yucatán kenne. Aber die ist so schön und vielfältig, dass man ein ganzes Leben lang nur dort Urlaub machen könnte!

Karibik vor Chankanaab, Cozumel

Mich begeistern die freundlichen Menschen, die vielen Maya-Ruinen wie die von Kohunlich unten auf dem Foto, die prachtvolle Natur, die kleinen Kolonialstädte, die traumhaft schönen Strände und Schnorchelreviere und natürlich die kulinarische Vielfalt dort.

Maya-Ruinde Kohunlich, Yucatán Dezember 2017

Ich habe selten so leckere frische Säfte getrunken wie auf Yucatán und beim Gedanken an das frisch gekochte Essen in kleinen Restaurants am Straßenrand oder irgendwo mitten drin, wo man es kaum erwarten würde, läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Freitag, 11. Mai 2018

Bärlauch-Risotto

Noch gibt's Bärlauch zu kaufen, und wer Glück hat, findet ein schattiges Plätzchen im Wald, an einem Wasserlauf oder im Garten, wo es noch frischen Bärlauch gibt. Also wird es höchste Zeit, dass ich das Rezept für mein Bärlauch-Risotto veröffentliche!

Ich habe das Risotto schon vor knapp 2 Wochen gekocht, allerdings war dann keine Zeit mehr zum Bloggen, da ich mir einen Infekt eingefangen hatte und mehr Zeit im Bett verbracht habe als mir lieb war. Langsam geht es wieder, also lade ich das Rezept heute hoch.

Bärlauch-Risotto

Im Prinzip geht Risotto relativ einfach, und bei mir auf dem Blog gibt's einige Risotto-Rezepte. Am besten schmeckt er mir trotz aller möglichen Hilfsmittel selbst gerührt, mit viel Liebe.

Montag, 30. April 2018

Henssler tischt auf - Gegrillter Lachs

In letzter Zeit verpasse ich viele Events oder Aktionen, entweder weil ich keine Zeit habe oder weil mein Postfach einfach zu voll ist. Eine Menge Spam-Mails, viel irrelevantes, massenweise Newsletter. Manches landet im Spam, anderes lösche ich aus Versehen, viel unnützes bleibt. Hinzu kommen Nachrichten auf anderen Kanälen, die man auch nicht mehr überblickt. So geht's ja den meisten heutzutage. ;-)

Als ich kürzlich in einer Mittagspause dann doch mal meine Mails checkte, fiel mir der Betreff EILT auf: Die PR-Agentur der Groupe SEB (Krups, Tefal, WMF usw.) lud mit 14 Tagen Vorlauf zu der aktuellen Koch-Show von Steffen Henssler ein. Rechtzeitig, wie ich finde - länger kann man heutzutage ja eh selten planen. Ausnahmsweise hatte ich zu den genannten Terminen Zeit und nach einem Telefonat mit der sympathischen Ansprechpartnerin der Agentur habe ich zugesagt und bin mit Begleitung am 19. April in die Brose-Arena nach Bamberg zur Show Henssler tischt auf.

Henssler tischt auf - Show in Bamberg 2018

Die beiden Karten gab's für mich kostenlos; ebenfalls einen der in der Show erwähnten Multikocher mit Namen Cook 4 Me. Den probiere ich die nächsten Wochen aus und werde dann darüber schreiben.

Ich hatte ja keine Ahnung, was mich bei der Show erwartete... Steffen Henssler kenne ich natürlich vom Fernsehen; der Mann ist ja omnipräsent. Neben diversen Koch-Shows kämpft er als Nachfolger von Stefan Raab bei Schlag den Henssler, er ist Koch und Sushi-Meister, hat mehrere Restaurants, schreibt Kochbücher und hält Guiness-Weltrekorde, u.a. im Ravioli-Falten... Klar, dass so ein Mann vor Energie sprüht - und um das einmal selbst zu erleben ist so eine Show ideal.

Dienstag, 24. April 2018

Veilchen-Eclairs

Die Natur ist wieder beeindruckend. Der Frühling holt derzeit nach, was der lange Winter verzögert hat; vieles blüht zeitgleich. Für Narzissen oder Tulpen waren die 30°C, die wir Ende letzter Woche hatten, fast zu warm. Sie verlieren ihre Blüten.

Auch den Veilchen geht es nicht anders: Sie wachsen bei mir mitten auf der Wiese. Manche bekommen viel Sonne ab, diese sind schon verblüht. Andere wachsen eher im Halbschatten und blühen noch. Langsam werden sie vom Gras überwuchert.

Veilchen-Eclairs

Veilchen schmecken sehr aromatisch, man kann sie einfach so essen, als Deko in Wildkräutersuppe, Dips, Gemüse oder Salat geben oder natürlich auch als Veilchensirup oder -likör verarbeiten. Auch einer meiner Frühlingsdrinks enthält Veilchen.

Und weil Veilchen so hübsch aussehen, habe ich dieses Wochenende damit gebacken.

Dienstag, 10. April 2018

Smoothie mit Rucola, Ananas und Orange

Ich mag ja diese grünen Smoothies, die viel Gemüse und ein wenig Obst enthalten. Gerne mixe ich Nüsse, Haferflocken oder auch mal ein Milchprodukt darunter, um sie etwas sämiger zu machen und um Abwechslung im Glas zu haben.

Meist nehme ich die Gemüse- und Obstsorten, die ich gerade im Haus habe. Manchmal schmeckt das Ergebnis sehr gut und manchmal eher seltsam. ;-)

Rucola-Ananas-Orange-Smoothie

Donnerstag, 5. April 2018

Stampf aus Weißen Bohnen

Langsam wird Frühling! Seit Ostermontag ist das Wetter schöner, die Sonne kommt raus und am Ostermontag und am Dienstag waren es über 20°C. Daher wird es nach langer Pause hier Zeit für ein frühlingshaftes Spielwiesen-Foto!

Die Krokusse blühen dieses Jahr wieder wunderschön, wild in der Wiese - wahrscheinlich dort, wo ich vor Jahren immer mal wieder Blumenzwiebeln versteckt hatte... ;-)

Stampf aus weißen Bohnen zu Spiegelei; Weiße-Bohnen-Stampf

Daher habe ich das schnelle Essen meiner Mittagspause von Dienstag draußen fotografiert.

Samstag, 31. März 2018

Selbstgemachter Schokopudding (Schokoladen-Flammeri)

Auch wenn der Monat fast vorbei ist und der Schnee inzwischen, bis auf wenige Stellen im Schatten, getaut ist, gibt es hier noch einmal ein winterliches Foto. Am Frühlingsanfang hat's geschneit, typisch irgendwie für diesen langen bzw. späten Winter.

Wenn es so lange so kalt und ungemütlich ist, mag ich das, was man heutzutage als Soul Food bezeichnet; Wohlfühlessen. Und was schmeckt da besser als Schokopudding?!

Selbstgemachter Schokopudding (Schokoladen-Flammeri) mit Bananen und Kakao-Nibs

Der Begriff Pudding hat sich die letzten Jahrzehnte durchgesetzt, obwohl es sich eigentlich um einen Flammeri handelt.

Sonntag, 11. Februar 2018

Kohlrabisalat mit Champignons

Draußen schneit es ganz grieselig und seit Tagen ist es neblig-trüb. Ich zehre noch ein wenig vom Karibikurlaub, aber die braune Farbe und die gute Laune verschwinden langsam und ich sehne mich nach Frühling.

Da passte es ganz gut, dass ich vor kurzem vom Brandstätter-Verlag ein pdf des aktuellen Buchs Die Jahreszeiten-Kochschule Frühling bekommen habe. Bei Rezensionsexemplaren frage ich inzwischen gerne nach elektronischen Büchern, da mein Kochbuchregal aus allen Nähten platzt und ich erst mal wieder aussortieren möchte, bevor etwas neues einziehen darf. Einige Bücher vom Brandstätter-Verlag habe ich bereits, daher weiß ich, dass sie wunderschön gearbeitet sind: Hardcover, gut in der Hand liegend und von hoher Qualität. Wenn ich koche, ist es mir lieber, wenn ich aus einem pdf eine Seite ausdrucken, mit in die Küche nehmen, versauen und wegwerfen kann. Klar ist es schöner, auf dem Sofa zu liegen und ein Buch in die Hand zu nehmen, aber interessanterweise gewöhne auch ich mich langsam daran, zur Abwechslung elektronische Bücher zu lesen. Im Urlaub am Smartphone mit Lesebrille war das auch so; ich hatte über 50 Bücher dabei, was bei 20 kg Gepäckgrenze für den Koffer nicht anders machbar gewesen wäre. Aber ich schweife ab...

Kohlrabisalat mit Champignons und Mandeln - Die Jahreszeiten Kochschule FRÜHLING, Buch von Richard Rauch, Katharina Seiser

Frühling ist der letzte Band der Reihe von Richard Rauch und Katharina Seiser, die sich zum Ziel gesetzt haben, die österreichische Küche saisonal aufzubereiten und sowohl Lieblings-Klassiker als auch kreative Weiterentwicklungen praxisnah vorzustellen. Auch dieser vierte Band der Jahreszeiten-Kochschule zeigt auf knapp 250 Seiten, wie man mit Zutaten, die  gerade Saison haben, kochen lernt. Das macht durchaus Sinn: Zutaten schmecken am besten, wenn sie reif sind und aus der Nähe kommen. Die Umwelt freut sich außerdem. Zubereitungsarten und Geschmacksrichtungen hängen auch vom Wetter ab; im Frühling hat man Spaß an knackig-zartem Grün.

Sonntag, 4. Februar 2018

Joghurt mit Banane, Blutorange und Komatsuna

Gestern war ich im Supermarkt und wollte ganz normalen Joghurt (möglichst nicht mild, sondern mit Joghurtkulturen) und Quark kaufen. Dabei fiel mir wieder einmal auf, wie viele Fertigprodukte im Kühlregal angeboten werden. Ich musste wirklich lange suchen, bis ich Joghurt und Quark ohne zugesetzte Aroma- und Farbstoffe und ohne Zucker bekam.

Klar habe ich auch schon mal gekaufte Fertigpackungen gegessen, in Hotels z.B. oder auch im Ausland kommt man fast nicht drum herum. Mir sind sie immer zu süß und sie schmecken mir zu langweilig und zu flach.

Da rühre ich mir meinen Fruchtjoghurt doch lieber selbst zusammen!

Joghurt mit Banane, Blutorange und Komatsuna

Dies hier ist eine ganz aktuelle Version von heute morgen: Ich hatte noch geschmackvolle Bananen und die ersten Blutorangen, die allerdings noch wenig Rot enthalten, aber trotzdem super schmecken.

Mittwoch, 31. Januar 2018

Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und Walnüssen

Heute um 8 Uhr erscheinen zeitgleich eine Menge Rezepte mit Kohl in deutschsprachigen Foodblogs. Auch diesmal steckt wieder die Aktion Wir retten was zu retten ist dahinter. Heute geht es um ein saisonales Gemüse, das es in vielen Ausprägungen gibt: Kohl!

Die Idee kam uns eigentlich von Grünkohl und dem Hintergedanken, dass man ihn nicht nur totgekocht zu Pinkel, sondern auch schön frisch und knackig servieren kann. Gute Rezepte findet man oft nur unter dem amerikanischen Begriff kale und auch bei mir gab's superleckere Grünkoch-Chips auf dem Blog, sogar in zwei Variationen.

Dieses Jahr habe ich hier in Süddeutschland aber noch keinen Grünkohl gefunden, daher musste ich mir etwas anderes überlegen.

Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und Walnüssen

Gelandet bin ich schließlich bei Rosenkohl. Den kriegt man im Winter überall; er schmeckt auch am besten, wenn er den ersten Frost hinter sich hat.

Rosenkohl stammt wie die anderen Kohlarten vom Wildkohl ab und zählt zur grossen Familie der Kreuzblütengewächse. Er heißt wegen seiner Herkunft auch Brüsseler Kohl (im englischen Sprachraum Brussels sprouts, in Frankreich chou de Bruxelles) und in Österreich Kohlsprossen oder Sprossenkohl.

Ich habe mal versucht, welchen im Garten anzubauen, allerdings wurde er (wie alle anderen Kohlsorten) nicht wirklich was. Trotzdem sollte man die Pflanze mal anschauen, sie bildet einen hochwüchsigen Stängel aus, an dem sich eine Art Knospen bilden, die in den Blattachseln wachsen. Diese werden geerntet.

Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und karamellisierten Walnüssen - Zubereitung

Montag, 29. Januar 2018

Grüner Smoothie mit Feldsalat

Ich hatte schon lange keinen grünen Smoothie auf der Spielwiese... Dabei trinke ich die weiterhin ab und zu ganz gerne. Gerade morgens komme ich oft nicht so in die Gänge, und mit einem Smoothie kriege ich zumindest ein wenig Füllung in den Magen.

Smoothies sind ja inzwischen ins Gerede gekommen. Das liegt allerdings daran, dass die Lebenmittelindustrie dieses Produkt für sich entdeckt hat und vor allem Obst entsprechend vermarktet. Mein Körper verträgt Fructose derzeit nicht so gut, und ein gekaufter Smoothie würde mich glaube ich echt umhauen...

Grüner Smoothie mit Feldsalat, Cashew und Banane

Meine Smoothies enthalten vor allem Gemüse, oft auch Nüsse, Samen, Haferflocken u.ä.

Donnerstag, 25. Januar 2018

Sizilianisch angehauchter Blumenkohl, geröstet

Zurzeit gibt's schöne Blumenkohlköpfe zu kaufen! Ich mag Blumenkohl zwischendurch ganz gerne, am liebsten indisch angehaucht, als Curry.

Weil das langweilig wird und ich vor ein paar Tagen wieder wenig Zeit, aber Appetit auf frisches Gemüse hatte, habe ich die Rezeptverwaltung angeworfen und geschaut, was sich unter Blumenkohl im Rezepttitel alles findet.

Sizilianisch angehauchter Blumenkohl

Relativ schnell bin ich bei Katia gelandet, die früher viele schnelle aber auch klassisch französische Rezepte gebloggt hat. Den Blog Bolli's Kitchen gibt es noch, aber genau wie meiner ist nicht mehr so viel los wie früher.

2012 hatte ich mir ein Rezept abgespeichert, das mir gefiel: Gerösteter Blumenkohl auf Sizilianische Art.